Das Blog des Monats April: Yelling Mime

Jeden Monat wollen wir hier ein lesenswertes Blog vorstellen, damit unsere Leserinnen und Leser die Gelegenheit haben, einmal aus ihrer Alltagsroutine auszubrechen und etwas Neues kennenzulernen. Nachdem wir in mancherlei Hinsicht einen gewissen Geschmack teilen, kann es gut sein, dass Sie auch das mögen, was uns gefallt.

Yelling Mime

yelling

Der begriff Yelling Mime wird uns wie oben erklärt: Yelling Mimes sind sind stille, inartikulierte (? ganz und gar nicht, wie Sie sehen werden) Menschen, die mit ihren sich widersprechenden, auch verdrehten Überzeugungen kämpfen. Sie rufen laut (to yell), um von anderen gehört zu werden, um ihre Ängste zu bekämpfen.

Es gibt eine Hauptseite zu diesem Blog, die einige dieser stillen Menschen auflistet, die berühmt geworden sind: Dazu zählen, so ist dort zu lesen,  Man Ray, Audrey Hepburn, Nicole Kidman, Norman Rockwell und viele andere.

audreyh

 

Das Blog selbst müssen Sie lesen wie ein wunderbar poetisches Bilderbuch. Es lohnt sich, sich immer einmal wieder darin zu verlieren: Fotos, die inspirieren, Gedichte, die anrühren, Überlegungen, die nachdenklich machen, Zeichnungen, die stimmig und stimmungsvoll sind. Und all das ohne Interpretation, einfach und puristisch nebeneinander und untereinander  gestellt. Ich bin tief beeindruckt!

Wir entnehmen nur dieses eine Bild, weil es zu unserem Thema passt,  und hoffen, die Urheberin* erlaubt dies:

Brief

*Ich habe erst jetzt nachgeforscht, wer das ist, obwohl ich das Blog schon lange verfolge und war völlig überrascht, dass es sich um eine Frau (aus Californien) und nicht um einen Mann  handelt. Warum? Keine Ahnung, ja, wahrscheinlich sagt das mehr über mich aus als über sie…

nduplkyrxqu-elena-prokofyeva

 

>Brief nicht schreiben, sondern bekommen? Hier gehts zu Ella, Ihrer neuen Brieffreundin!

 

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.