Der Entzückblick vom Februar 2018

Die Aufforderung zur Erstellung eines Entzückblicks von der Checkerin hat mir so gefallen, dass ich ab jetzt jeden Monat einen solchen Entzückblick zeigen will. Er soll uns sagen, wie schön trotz allem die Welt doch ist und uns an Dinge erinnern, die uns gut getan haben.

Dr Autorenexpress: Ein warmes Gehäuse in kalter Leere

 

DER FEBRUAR AUF DEM LAND . EIN STALL, WEITAB VOM DORF . LICHT . WARMES LICHT IN KALTER NACHT. KUHGERUCH .

DER PLAN – IMMER MAL WIEDER –  EINE SERIE VON HÜTTEN AUFZUNEHMEN , KLEINEN WIRTSCHAFTSGEBÄUDEN , OHNE MENSCHEN, VERFALLEN , VERNACHLÄSSIGT ODER GEPFLEGT. HAUPTSACHE: EINSAME ZEICHEN MENSCHLICHEN HANDELNS IN DER NATUR, DIE SO VIEL LÄNGER DA SEIN WIRD ALS DIESE HÜTTEN, SCHEUNEN, STADEL . DIE WIEDERUM LÄNGER BESTAND HABEN ALS WIR MENSCHEN .

>Wintergeschichten aus dem Walsertal lesen? Dann hier entlang

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.