Die schönste Post des ganzen Jahres

 

Zettelwirtschaft einmal ganz anders… Die schönste Post des Jahres hat Wolfgang Tischer vom Literaturcafé von Paulchen erhalten. Nachzulesen ist das alles

hier.

Es sind Gedichte, die handschriftlich erweitert sind. Und, wie Wolfgang Tischer schreibt: „(…) all das wäre eine effekthascherische Form, wenn die Inhalte – also die Gedichte – davon abfallen würden. Doch das tun sie nicht. Es sind sprachspielerische Kleinode. Sie beschreiben Bilder und erschaffen Bilder. Der Inhalt passt perfekt zur Form.“

 

paulchen

Und weiter „Die 7 gehefteten DIN-A4-Seiten sind jedoch mehr, da sie konkret, aber auch limitiert sind. 50 Exemplare hat die Verfasserin offenbar gestaltet. Das muss richtig Arbeit gewesen sein. Das literaturcafe.de erreichte Exemplar 32/50.“

Wer keine solch schöne Post bekommen hat, aber neugierig geworden ist, der lese ihren Blog:

paulchen2

>und hier gehts direkt zu unserer Zettelwirtschaft

 

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.