Poetry, persönlich vorgetragen

Sie haben ja sicher mitbekommen, dass wir ein neues Angebot haben:

Unsere POSTCARD POEMS –

das sind kleine Gedichte, die zu jedem Monatsanfang versandt werden, ein Jahr lang. Gedichte von Nessa Altura, die man lesen UND hören kann. Gedichte müssen einfach klingen…

recite-1lv4a55

Schööön, so ein kleines Gedicht, das zu mir spricht: die Postcard Poems vom Autorenexpress

Das Angebot kommt gut an, wie schön! Aber nicht darüber wollte ich berichten, sondern vom Poetry Wettbewerb in Baden beim art:experience Festival, zu dem ich eingeladen worden war. Wir Kurzgeschichtenautoren und -autorinnen haben unsere Storys einem aufmerksamen Publikum vorgelesen; das kennt man, so weit so gut. Die beste Geschichte gewann – ich war von der Arbeit der Jury, die 400 Einsendungen zu beurteilen hatte, beeindruckt.

Aber, was danach folgte, hat mich richtiggehend begeistert: die 15 Poeme, die von den Verfasserinnen und Verfassern vorgetragen wurden. Sie waren ganz unterschiedlich und fast alle hätte man prämieren mögen:

  • das Gedicht, das einen alten verottenden Eisschrank im Garten beschrieb, in dem man, nachdem man all den rostigen Schrott betrachtet hatte, ein unschuldiges Kinderhaarspangerl fand
  • das Gedicht, das den Frühstückstisch eines Paares beschrieb, auf dem sich lauter Bilder wie Seifenblasen aufblähten, schillerten und verschwanden, während man zuhörte
  • das Gedichte, das abwechselnd heiß und kalt die Stimmung eines jungen Mannes heraufbeschwor, der – so schien es mit jedenfalls – mit Drogen (oder seiner eigenen Verzweiflung) experimentierte
  • das Gedicht, das in kurzen Ein-Satz-Strophen saisonal-satte Farbbilder entwarf, bei denen man im Geiste zustimmend nickte und sich schon auf das jeweils nächste freute
  • das Gedicht, das von den Bergen handelte und so kühl war, das man froh war, im Warmen zu sitzen
  • das Gedicht, das den Ertrinkenden im Mittelmeer zu Seite stand, indem es ihren Tod unvergesslich zu machen versuchte

Ach, es waren so viele, so schöne Gedichte dabei, dass ich noch nach Stunden wie verzaubert war.  Gewonnen hat übrigens Britta Wedam. Glückwünsche nach Graz! Und ich habe mir vorgenommen, wieder öfter zu Dichterlesungen zu gehen… Kommen Sie mit?

>Nein, keine Zeit? Oder doch? Dann vielleicht  zu meinen Lesungen in Böblingen, am 30.11. und 8.12. gehen?

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.