Post für Ramona. Oder Marie. Oder Johann. Für die Mama. Oder die Kinder.

2 (1)

Ramona

So leicht kann man straffällig werden, obwohl man es doch gut gemeint hat. Da hat Johann einen Chatroom besucht, weil er sich einsam fühlte. Und Ramona hat sich bei ihm gemeldet, hübsch, ebenfalls einsam, aber anschmiegsam. Sympathisch auch noch, mit Bild, Busen und viel Haar. Man schreibt sich. Man mag sich. Johann sagt nicht nein, als Ramona ihn um einen Gefallen bittet. Sie will ja kein Geld, oh nein, da wäre er nicht darauf hereingefallen, Johann doch nicht. Er hat schließlich studiert.

Post nach Petersburg

Ramona ist noch in Ausbildung. Sie macht ein Praktikum in Österreich, aber sie weiß noch nicht, wo sie wohnen wird. Bei einer Freundin vielleicht; Ramona muss doch sparen. Aber derweil wartet ihre Mutter in Petersburg dringend auf ein paar Dinge, die Ramona für sie im Westen besorgt hat. So Sachen für den Haushalt eben, die der Mutter das Leben leichter machen. Ob Johann die Päckchen annehmen und weiterleiten kann, während Ramona unterwegs ist? Johann kann. Er ist ja kein Unmensch.

Phishing  3

So nennt man den Kreditkartenklau im Internet, der dem Hacker kurzfristig eine neue Identität verleiht. Mit der kauft er im Onlinehandel ein. Der Kreditkartenbesitzer zahlt, merkt es aber nicht sofort. Die Ware geht an Johann. Und Johann leitet sie weiter, weil er Ramona einen Gefallen tun will. Er fühlt sich gut; er war hilfsbereit. Ein paar Päckchen mit Luftpost, was solls…

Geldwäsche

Die Waren waren gestohlen (jedenfalls im Sinne des Gesetzes, weil mit dem Geld von jemand anderem bezahlt) – Haushaltsgeräte, Elektronisches, was immer – und deshalb meldet sich die Polizei bei Johann, nachdem sich der Kreditkartenbesitzer bei der Polizei gemeldet hat. Und blitzschnell ist Johann, der Weiterleiter, ein leichtfertiger Geldwäscher und damit bestrafbar. Fünf Pakete im Wert von ein paar Tausend Euro, deren Inhalt Johann gar nicht kennt, entsprechen damit schnell einem Strafbefehl von 750,-€. Johann staunt. Und andere lachen über seine Leichtgläubigkeit. Und deshalb erzählt er nichts von seinen Erlebnissen mit Ramona, die wahrscheinlich weder hübsch noch weiblich ist. Sondern einfach ein Internet-Betrüger.

Romantic Scam   2 (2)

nennt man das, was Ramona mit Johann gemacht hat. Oder der geschiedene Vater Frank mit Geschenken für seine Kinder via Bettina. Oder der verzweifelte Soldat Marc mit seiner neuen Freundin Marie. Oder die kleine hilflose Nathalie mit dem stillen Oliver. Die Opfer, die zu Tätern werden, weil sie helfen wollten, schämen sich. Die Dunkelziffer ist hoch. Allein im Raum Ingolstadt, so heißt es im Polizeipräsidium Bayern-Nord, entstünde so ein Schaden um die 100 000 im Jahr.

>direkt zum Care Paket Tess

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.