Presse

Ansgar Warner aus Berlin schreibt in seinem 14tägigen e-book-Newsletter über den Autorenexpress

Regina Schleheck spricht im Radio Leverkusen über PostFürSie!

Das Lifestyle Magazin “ Genießen und Reisen“ aus München, das acht Mal im Jahr erscheint, hat einen sehr schönen, bilderreichen Artikel über uns gedruckt.

swr4

Anfang 2014 hat der Radiosender SWR4 PostFürSie! im Sonntagsprogramm vorgestellt:

Logo__Stuttgarter__ZeitungpropertyTeaserImageslcwj_2Fde

Ein kleiner Artikel erschien zu Ostern 2014 in der Stuttgarter Zeitung.

Kopfbild-Behnke

Im Januar 2014 berichtete ebenfalls Autorin Andrea Behnke in ihrem Blog über PostFürSie!

wasmitbuechern_160

Nessa Altura im Interview mit Leander Wattig, Gründer der Initiative „Ich mach was mit Büchern.“

preise_presse

Mehr zu Preisen und Presse, die Nessa Altura persönlich erhalten hat.

Pressematerial

Pressemitteilung

PostFürSie!

Privater Briefdienst für Frauen, die das Leben und Lesen lieben

Wer erinnert sich gern an seitenlange Briefe, mit denen man gemütlich immer tiefer in das Sofa rutscht? Es gibt sie noch: „Post für Sie!“ sind anregende Erzählungen in Briefform. Unterschiedliche Themen – historische, zeitgenössische, fiktionale – werden liebevoll via Deutscher Post dargeboten. Und machen so die Leserin oder den Leser zur Freundin oder Familienangehörigen.

Die Empfängerin der Sendungen findet persönliche Briefe, Karten und kleine Überraschungen in ihrem Briefkasten, verteilt über einen Zeitraum von sechs Wochen bis sechs Monaten, je nach Abonnement.

Ella meldet sich: Hier geht es um die Liebe, die Einsamkeit – nicht nur im Alter –, um die Töchter und heranwachsenden Enkel, um Haustiere, Job und Ehrenamt, Freundschaften und manches andere. Mit jeder Sendung erfährt die Empfängerin mehr über die Familiengeschichte ihrer Brieffreundin.

Post aus Petersburg: Ein historisches Setting aus dem ausgehenden achtzehnten Jahrhundert, der Zeit, in der das Briefe-Schreiben so richtig populär wurde. Erzählt wird das herzzerreißende (und wahre) Schicksal einer deutschen Prinzessin.

Postcard Poems: An jedem Monatsanfang gibt es eine Literaturpostkarte mit einem Monatsgedicht, das man sich auch aufsagen lassen kann.

Post für Sie! ist als liebenswertes Geschenk für die Freundin oder die Mutter wunderbar geeignet. Oder als Überraschung, die man sich selbst machen kann, weil man Briefe so sehr mag. Alle Briefe und Sendungen verpacken die Autorinnen liebevoll und schicken sie regelmäßig und pünktlich an die Empfängerin.

Die Briefe sind exklusiv über www.PostfürSie.de zu bestellen. Die Preise reichen von 29,- (für sechs Wochen) bis zu 99 Euro (ein halbes Jahr). Kostenlose und unverbindliche Leseproben sind unter www.PostfürSie.de erhältlich.

Post für uns? Danke! Denn bei Abdruck freuen wir uns über ein Belegexemplar.

Interview (zur freien Verwendung)

Ihr  habt etwas ganz Neues anzubieten?

Daniela: Ja, keine eBooks, keine Hard Cover Bücher, keine Web Magazine, sondern Papierbriefe.  Zum Anfassen und Aufschlitzen. Briefe und Postkarten, die wir vier schreiben und ganz normal mit der Post versenden.

Wen, glaubt ihr, interessiert das?

Nessa: Ausgegangen bin ich von einem Besuch in einem Haus mit betreutem Wohnen. Dort sitzen viele ältere Damen, die auf Post von ihren Kindern und Enkeln hoffen, wenn sie welche haben. Die ohne hoffen auch. Und nichts kommt. Das hat mich traurig gemacht.

Gabriele: Es tut einfach gut zu wissen, dass man nicht ganz vergessen wurde. Dazu muss man gar nicht alt und einsam sein. Oder krank. Es gibt immer Phasen im Leben, wo ein bisschen Zuwendung schön wäre. Auch, wenn es eine erfundene Familiengeschichte ist.

Regina: Briefe und Postkarten sind wie Blumen. Aber sie verwelken nicht.

Daniela: Oder wie Pralinen. Man weiß nie, was drin ist. Kleine Überraschungen gibt’s bei uns übrigens auch.

Und wie geht das vor sich?

Nessa: Man bestellt über www.PostfürSie.de und bekommt dann ein halbes Jahr lang jede Woche einen Brief oder eine Postkarte. Man kann auch telefonieren  07031 7897891 oder natürlich mailen: autorenexpress@gmail.com. Man muss sich das wie ein halbjähriges Abo vorstellen, das man auch jemand anderem schenken kann. Übrigens – man kann bei Nichtgefallen jederzeit aussteigen und bekommt dann sein Geld anteilig zurück.

Und was kostet der Spaß?

Nessa: Das kann nicht ganz billig sein – schließlich geht jemand ca 25 Mal zum Briefkasten, nachdem die Lieferung fertiggemacht wurde: 99,- €. Und obendrauf gibt’s noch Geburtstags- und Weihnachtsgrüße.  Das ist die eine Variante. Die andere – die mit der besten Freundin (Ella meldet sich) kostet entsprechend weniger.

Regina: Und die andere geht  so: Wir betrachten das Ganze als eine Art literarisches Experiment. Wir wollen wirklich wissen, ob es dafür einen Markt gibt. Wir müssen damit nicht reich werden. Deshalb sagen wir: Macht mit! Bestellt und lest. Und sagt uns dann, was Euch gefällt und was nicht.

Interessant. Und Ihr glaubt, das funktioniert?

Nessa: Man wird sehen. Ausprobieren macht klug.

Sind Briefe nicht arg Old School?

Gabriele: Na klar, aber die Onliner dürfen die Offliner auch nicht ganz und gar abhängen, finden wir.

Und wann geht’s los?

Regina: Im März 2014 war das. Wir feiern also bald unser Dreijähriges…

Pressebilder

Fotografen (bei Verwendung bitte nennen)

  • Nessa Alturas Foto: Thomas Bischoff
  • alle anderen: Autorenexpress