Sinnlich sein. Sich sinnlich fühlen. Sinnlich werden

Sinnlich sein. Sich sinnlich fühlen. Sinnlich werden. Was ist das? Wie fühlt es sich an? Und wie wird es ausgelöst? Wir suchen nach Antworten und befragen Freunde und Bekannte. Was sie uns geantwortet haben, geben wir nicht wörtlich wieder, sondern sinngemäß. Sinnlich machen Maike K. aus dem winzigen Z. die gelenkigen Akrobaten im Zirkus oder Varieté:

Plakat, gesehen in Frankreich in einem Schaufenster

Plakat, gesehen in Frankreich in einem Schaufenster

 

Maike sagt, da bekomme sie beim Zusehen so ein vibrierendes Gefühl im Unterbauch wie sonst nur bei allerheftigsten Bässen. Dieses Gefühl verstärke sich, wenn ein Allez-hopp oder ein Tusch erklänge und dann sei sie einen Moment lang ganz und ganz diesem sinnlichen Gefühl der positiven Erregtheit hingegeben.

Auf die Frage, wie sie sich das erkläre, antwortete sie schlicht: „Ich habe meinen ersten Kuss von so einem Akrobaten bekommen… und in diesem Moment hat einfach alles zusammengestimmt: Die Klänge, die Geräusche, die Gerüche, die intensive Körperlichkeit.“

Schweiß und Sägespäne, Maike? „Ja“, sagt sie und strahlt, „Und noch so viel mehr!“

>Lust auf ein bisschen positive Erregung? Na, dann kommen unsere Frivoline doch genau richtig!

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.