Sinnlich sein, sinnlich werden…

Sinnlich sein. Sich sinnlich fühlen. Was ist das? Wie fühlt es sich an? Und wie wird es ausgelöst? Wir suchen nach Beispielen und befragen Freunde und Bekannte. Was sie antworteten geben wir dem Sinn nach wieder, nicht wörtlich. Sinnlich mache ihn, so antwortete Freddie K. aus S.,

ein Motorradfahrer im Schlamm

ein Bad im Schlamm.

Er sagt, das sei ein tief befriedigendes Gefühl, wenn es spritzt und klebt und so richtig dreckig ist. Man könne das nicht nachvollziehen, wenn man kein Biker sei, denn dazu gehöre auch der Sound des Zweirads, der Wind, die Luft, die Kumpels, die Vibes.

Aha, Freddie. Neunzehn ist auch ein schönes Alter, finden wir. Und die Tausende, die es jedes Jahr nach Wacken zieht, können auch nicht irren. Uns allerdings reicht schon das schlammige Novembergrau da draußen… nur Peking ist schlimmer.

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.