Sinnlich sein, sinnlich werden

Sinnlich sein. Sich sinnlich fühlen. Sinnlich werden. Was ist das? Wie fühlt es sich an? Und wie wird es ausgelöst?

Wir suchen nach Antworten und befragen Freunde und Bekannte. Was sie uns geantwortet haben, geben wir nicht wörtlich wieder, sondern sinngemäß. Sinnlich machen Amanda K., so sagt sie,

0331

Schiffscontainer. Sie verspüre dann so eine ziehende Sehnsucht im Magen. Man nenne es Fernweh. Was ihr auch so gefalle, das sei das Internationale dieser Behältnisse, man könne nämlich aus dem Aufschriften schließen, woher sie ursprünglich gekommen seien. Was aber in ihrem Innern sei, verrieten sie nicht. Da sei die Fantasie gefragt. Während ihrer Lebenszeit (wie lang mag die sein?) würden die genormten geometrischen Körper Kosmopoliten, überall auf der Welt zu Hause.

Schön gesagt, Amanda. Wir finden übrigens Container auch schön – vor allem wegen ihrer Farben. Ganz wunderbar gibt es dazu diese Fotografien bei Lumas. Und hier geht es entlang zu einem interessanten Blog von Sabine Olscher zum Thema Fernweh.

> Kleine erotische Geheimnisse in schlichter Verpackung erleben? Dann hin zu unseren Frivolini

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.