Stephen Kings Grusel

Stephen Kings Gruselstories sind ja unnachahmlich erfolgreich. In englischer und deutscher Sprache, ja in all den vielen Sprachen, in die er übersetzt wurde. Die Geschichten, die unten so interessant und semi-fotografisch illustriert sind, sind in englischer Sprache gesprochen – wer das nicht hören möchte, braucht nicht weiterzulesen.

Ich habe immer schon gerne wissen wollen, wie Stephen King das macht…

Der Autorenexpress hat Assoziationen…

… heute Morgen, als ich die Nebel im Tal sah, dachte ich wieder einmal daran. Es ist manchmal diese Einbeziehung von wissenschaftlichen Erkenntnissen in die Fiktion, die so überzeugend wirkt, besonders wenn sofort die Einwände mitverwertet werden. In der Story, die unten erzählt wird, leidet der Protagonist darunter, dass Zahlen für ihn weltentscheidend und welterklärend sind. Eine nicht unbekannte pathologische Grundformation.

Beschenkt hat uns die interessante website

Open Culture

mit diesen sechs kostenlosen sechs Stephen-King-Stories.

Six is a fix, höre ich den Protagonisten gerade murmeln … Aber nein, draußen scheint hell die Sonne und es wird sich heute ein wunderbar glanzvoller Frühlingstag entfalten!

>Lieber unsere lustigen Glossen aus der Feldpost lesen?

 

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.