Storytelling

Storytelling – davon redet ja nun wirklich jeder. Wie es im Hirn funktioniert, das erläutern der Business-Punk und René Borbonus hier ganz anschaulich.

 

Schon interessant, ja.

Und was ist jetzt Ihre Story?*  Und was unsere? Moment, das haben wir gleich:

2010 hat Nessa Altura eine monatelange Reise gemacht. Wohin? Via Deutschland, Frankreich und Spanien nach Santiago de Compostella. Mit anderen Worten: den Jakobsweg entlang.

Gibts ja jetzt auch mal wieder einen Film zu, nicht wahr? Von uns old Hape.

Zuhause blieb Nessas nahezu 90jährige Mutter. Die nicht mehr so gut hört … täglich telefonieren war also keine Lösung. Stattdessen: ein Stapel Postkarten, in Paris beim Bouqinisten erstanden. (Damals hatten wir natürlich unsere eigenen Korrespondenzkarten noch nicht.) Und ein Gang aufs Postamt: 50 Briefmarken bitte. 50 timbres postes s’il vous plait. Oder 50 sellos postales por favor.

Und dann täglich eine Karte schreiben, damit der Empfänger, die Empfängerin wenn auch verspätet, die Route auf der Karte mit dem Finger nachfahren kann. Natürlich ergab das am Ende einen veritablen Ziegelstein aus Postkarten:

ziegel

Aber der machte Spaß. Den konnte man herumzeigen. Der konnte aufgeblättert werden. Der konnte in die (große) Handtasche. Und zu Bekannten und Verwandten. Der war eine Art Liebesunterpfand. Der war Teilnahme. Der war haptisch. Und visuell. Und plastisch. Nur essen konnte man ihn nicht.

Ja, und so entstand die Idee für PostFürSie! und den Autorenexpress.

Post aus Petersburg

Möchten Sie auch mal Post bekommen? Briefe oder Karten?

Gegen den Herbstblues: PostFürSie!

Nichts leichter als das. Bestellformular ausfüllen und ab durch die Lüfte!

 

>direkt zu PostFürSie!

*Bitte mitteilen. Wir lassen dann auch andere daran teilhaben…wenn Sie mögen.

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.