Unsere Anthologie des Monats Februar: Henker, Huren, Mordgesellen

Wir haben uns vorgenommen, jeden Monat eine Anthologie zu empfehlen – Bücher, die Kurzgeschichten verschiedener Autorinnen und Autoren enthalten, sind zwar beliebt, aber eben auch schnell wieder von der Bildfläche verschwunden. An dieser Stelle besprochen haben wir bereits Diagnose Mord (Mord & Medizin) im buchvolkverlag, Fremdsein (Zuwanderung und Flucht) im Eigenverlag einer Schweizer Journalistin, Suche Trödel, finde Leiche (Krimi & Dachboden) im KBV-Verlag, Der Zwölfelf  (sanfter Grusel) im Eigenverlag des Autorenexpress,  Mondäne Morde im Solibro-Verlag, die Tödliche Kehrwoche im Theiss-Verlag , Fürchtet Euch nicht im Ullstein Verlag,  Tatort Berg aus dem Vertigo-Verlag, sowie die Gefängnis-Anthologie Gesiebte Luft aus dem Silberburg Verlag.

Heute nun empfehlen wir

Henker, Huren, Mordgesellen

aus dem Verlag Wellhöfer, herausgegeben von Gudrun Weitbrecht. Dieses 250seitige Taschenbuch hat es in sich:

Der Autorenexpress: Unsere Februar-Anthologie

15 Autoren, unbekannte wie auch preisgekrönte, haben 17 Kurzkrimis aus sechs Jahrhunderten geschrieben, in denen Orte, Begebenheiten und geschichtliche Figuren mit fiktiven Erzählungen verwoben sind. Sie handeln von Mord, Betrug, Religion, Hexerei, Rache, Starrsinn, Eitelkeit und Liebe. Spannend, humorvoll, tiefgründig, gesellschaftlich kritisch, aber immer unterhaltsam haben die Autoren sich mit der Historie Württembergs und seinen Menschen auseinandergesetzt. Kurzwylige Schriften, wie es in einer der Geschichten heißt, erwarten Sie.

Und so beginnt Nessas Story von einer jungen Frau, die als Zofe am Hof der Pfalzgräfin Mechthild zu Rottenburg ihren Dienst versieht. Lesen Sie nach, was die Chefin mit ihrem Zögling macht, um ihm – nein, ihr! – eine Lektion zu erteilen:

Der Autorenexpress: Mechthild von der Pfalz

 

Nach neuester Gesetzeslage: Vorsicht! Rezensionen sind Werbung!

>lieber lesen als hören? Hier gehts zu unseren Angeboten!

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.