Was im Juli so alles los war beim Autorenexpress

Wie immer, so einiges. Sehr viel Spaß gemacht hat uns – wie schon seit längerem – das Blog der Notaufnahmeschwester. Wir haben es als Blog des Monats vorgestellt. Schön ist es, wenn man am Ende noch ein herzliches Dankeschön dafür bekommt (obwohl doch wir es sind, die sich für das Interview bedanken müssen!). Bei der

Notaufnahmeschwester

sieht das so aus:

Notaufnahmeschwester

Das hat uns gefreut! Danke, Schwester, weiter so!

***

Für das zweite Deckblatt

in diesem Jahr hat uns Traudl Heyder eine Collage gemacht, die – wie gewünscht – die Luftpostfarben Blau und Rot aufgenommen hat. Wir bedanken uns!

Air Mail. Collage von Traudl Heyder

***

Der Schöpfer des vorherigen Deckblattes hingegen hat uns eine bunte Landesnatur beschert, die wir zum Objekt unseres Entzückblicks erkoren haben:

HB

Florale Kunst von Hans Bäurle

***

Weiß und Blau in Rautenform  hingegen sind die Farben Bayerns, das wir – auf dem Radweg vom Bodensee zum Königssee – in diesem Monat besucht haben. Ein paar

Impressionen

davon hatten wir mitgebracht, auf dass auch die Daheimgebliebenen etwas davon haben:

Zuerst einmal muss der Bayrische Dreisatz geübt werden

Zuerst einmal muss der Bayrische Dreisatz geübt werden; danach kamen die Schlösser!

 

***

Wahrhaftige Schlösser aus Papier baut auch Dr. Birgit Ebbert, deren

LiteraturArt

wir zu unserem Produkt des Monats erklärt haben. Man kann sich wahrhaftig verlieben in diese fragilen Schöpfungen; hier eine Art Stadtplan aus Birgits Hand:

Mein Lieblingsobjekt: eine fröhliche Stadt

Mein Lieblingsobjekt: eine fröhliche Stadt mit jeder Menge Amphitheatern und Sportstadien

***

Und viele

wunderbare Wochensprüche

(hier und da und dort drüben auch) – das ist eine Rubrik, die mir sehr am Herzen liegt; dennoch kann es mal zu Fehlern kommen, sorry: dieses Bild haben wir versehentlich zweimal gezeigt:

***

Wie immer gab es ein paar nützliche Tipps und Tricks: Einmal zum bessren Schreiben und dann zur wirksamen Selbstmotivation, sowie zu den (lösbaren) Problemen, die uns erprobte Formeln in ausländischem Idiom machen:

der kleine Sprachführer

***

Beim gut besuchten Afrika Festival in Böblingen haben wir einen Stand

unseres Charity Projekts One Dollar Brille

entdeckt. Das hat uns sehr gefreut.

***

Und noch? Ach, noch ganz vieles! Bitte selber nachschauen….! Und bitte – wer Lust hat und Zeit, der könnte diesen Artikel per Tweet unten (einfach klicken!) weiterverbreiten…

Was im Juli so alles los war beim Autorenexpress Klick um zu Tweeten

 

>…oder doch lieber Post bekommen? Voilà – bei uns ist das möglich!

 

 

 

 

 

 

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.