Was im Mai so alles los war beim Autorenexpress

Gefühlt war viel los in diesem Monat – eine Lesung, ein Film, natürlich Bücher, Reisen, Radiosendungen…

…fangen wir einfach mal mit unserem Autorenexpress-Rückblick an:

Blackout-Gedichte

Wir haben die Black-Out-Poems vorgestellt – ein einfache, aber wirkungsvolle Methode, um einzelnen Wörtern das ihnen zustehende Gewicht zu verleihen.

Es gab jede Menge Tipps, einmal zum Sharing-Verreisen, zur Veranstaltungsplanung, zum Besuch einer Landesgartenschau (in Bad Lippspringe nämlich), zum Radiohören und zum Lesen, unter anderem auch von Bill Gates, von dem wir das Metier des Bücherempfehlens gar nicht erwartet hätten, sondern eher von Denis Scheck).

Liebe

Tipps, Tipps, Tipps

Schön war das Multiple von Birgid Hanke, ein kunstvoll gemachtes Softcover, das die Lebensgeschichte einer großen Kostümbildnerin beschreibt, die eine Menge deutscher Filmgeschichte hautnah erlebt hat und anschaulich davon erzählen kann: Ingrid Zoré.

Die Erstellerin unseres Produkt des Moants Birgit Hanke

Birgid Hanke

Spaß gemacht hat auch der Bericht von der Lesenacht in Rheinfelden, die die Journalistin Bianca Fritz veranstaltet hat.

Die Anthologie vom Fremdsein in dieser Welt

Die Anthologie vom Fremdsein in dieser Welt, herausgegeben von Bianca Fritz

Die Reaktionen der Zuhörer waren so positiv, dass Bianca jetzt überlegt, ob sie das von ihr herausgegebene Buch vom Fremdsein in dieser Welt nicht zum Selfpublisher Preis einreicht. Wir finden das gut und wünschen ihr viel Erfolg! Und den zahlreichen neuen Autorenexpress Abonnenten, die wir im Anschluss daran gewonnen haben, danken wir sehr herzlich für ihr Vertrauen!

Am allermeisten angeclickt wurde unsere Aufforderung, sich unter den Frauen umzusehen, die die Welt am besten bereichert haben mit ihren Ideen, Unternehmensgründungen und Aktionen. Dies war ein Aufruf des Online Magazines EditionF, das wir demnächst einmal gesondert vorstellen wollen.

Viel Reaktionen hervorgerufen hat auch der kurze Film Vom Wert der Zeit, den wir in einem kleinen Beitrag vorgestellt haben.

Gesichter Taiwans

Da ist jemand sehr müde geworden mit der Zeit…*

*Dies kleine Mädchen gehört in unseren Bilderreigen Gesichter Taiwans, der einem Lust macht auf den Besuch dieser abwechslungsreichen subtropischen Insel, die früher Formosa hieß…

Und last but not least haben wir eines unserer absoluten Lieblingsblogs vorgestellt: das Texterella Blog von Susanne Ackstaller:

susi3

>Und nun hier noch unser kleiner Werbeblock vom Mai!

 

 

 

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.