Brehms Tierleben

Die Zoologie

Brehms Tierleben ist ein zoologisches Nachschlagewerk, das durch den Sachbuchautor Alfred Edmund Brehm (1829–1884) begründet wurde. Brehm (Spitzname: Chalihl Effendi) wuchs in dem thüringischen Dörfchen Unterrenthendorf als Sohn des Pfarrers Christian Ludwig Brehm und dessen zweiter Ehefrau Bertha auf. Christian Ludwig Brehm machte sich als Ornithologe  mit Veröffentlichungen und einer umfangreichen Vogel-Sammlung in der Fachwelt einen Namen. Über 9000 tote Vögel boten im Pfarrhaus einen Einblick in die europäische Vogelwelt. Die Forschungen des Vaters weckten zwar früh Interesse Alfreds für die Fauna der Welt. Nach zahlreichen Auslandsreisen begann er schließlich eine Katalogisierung und Visualisierung seiner Fauna in 13 Bänden, die bis heute höchst beliebt ist. Und immer wieder neu aufgelegt wird. *

  • Das erzählt Wikipedia, das und noch viel mehr natürlich!

Kurz, Brehm hat seine Tierwelt sehr ernst genommen. Ich hingegen habe Spaß mit ihr, bzw mit der illustrierten Tierwelt. (Vor der echten hätte ich sicher größten Respekt.) Deshalb habe ich die rechtefreien Illustrationen mit passenden Bürosprüchen versehen – Twitter ist doch ein auf den Punkt gebrachtes Großraumbüro für alle Textarbeiter…und stelle diese Bild+Spruch+Kombinationen jeden Samstag (sofern nichts dazwischen kommt) online. So zum Beispiel:

 nessas Tierleben strauss

Ich beende damit die Rubrik am Wörtersee, die gängige Fachbegriffe aufklärte und ersetze sie durch Nessas Tierleben.

Viel Spaß damit!

>direkt zur Zettelwirtschaft

 

 

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.