Geschenkidee: Cartolinchen

Eine Grußidee suchen Sie? Anders aber als immer schon? Dann versuchen Sie einmal mit unseren Cartolinchen.

Medizin gegen den Corona Blues

 

Anfangs haben wir es gut ausgehalten: die unklare Situation, die Kontaktsperre, im schlimmsten Fall die Quarantäne (um vom Allerschlimmsten nicht zu reden). Aber nun zerrt es an den Nerven – Töchter und Söhne können ihre Eltern nicht sehen, Großmütter und Großväter ihre Enkelkinder nicht, Freunde und Freundinnen einander nicht. Zum Glück gilt: Es wird besser. Man kann. Aber man muss aufpassen. Der Autorenexpress meint, dass kleine, liebe, simple, smarte Kärtchen wie eine Umarmung sein können, aus der Ferne, per Post. Statt körperlichem Kontakt der Gruß:

Ich denke an dich. Du fehlst mir. Ich hab dich lieb.

aus meinem Herzen tief kommt dieser kleine Luftpostbrief

Die Serie macht den Zauber aus. Deshalb liefern wir nur im Dreierpack: 3 Karten plus drei Umschläge zu 12,-. Wenn Sie wollen, dass wir auch beschriften und versenden, dann zu 15,-. Die Cartolinchen sind handgefertigt – und so sollen sie auch wirken.

Geschenkidee Cartolinchen: Was Sie dafür bekommen

  • drei einfache, ungefütterte Couverts in Weiß
  • drei Klappkarten aus Kraftpapier mit
  •  jeweils einem kleinen Extra-Innenbuch
  • und einem optischen Clou am Schluss
  • die Inlets können Sie aus einer Liste auswählen
  • auf Wunsch können auch eigene Vorschläge aufgenommen werden

Gut gegen den Corona Blues: Unsere Cartolinchen

  • Unsere erste Staffel eignet sich für Großeltern, die ihre Enkelkinder vermissen. Die kleinen Liebesbotschaften können von den Eltern wie Bilderbücher vorgelesen werden. Oder Enkelinnen und Enkel, die schon lesen können, vergnügen sich selbständig damit.

Weitere Staffeln werden folgen:

  •  für den Freund , die Freundin
  • den Sohn, die Tochter
  • die Mutter, den Vater