Kristin

Sie kennen doch unser Angebot von der

Post aus Petersburg?

Von links: die Zofe, der Sekretär, die unverheiratete Jungfer, der fürstliche Prinz. (***)

Das ist ein Briefroman aus dem alten Sankt Petersburg, in dem aus vier unterschiedlichen Warten von einem skandalösen (und historisch verbürgten!) Vorfall berichtet wird. Ein Vorfall, der vor allem für Baden-Württemberger*innen von großer Bedeutung ist – leiten sich doch spätere Ereignisse von ihm ab.

Immer mehr Menschen haben Spaß an der Lektüre von Briefen, deren Empfang sich über ein halbes Jahr Dauer erstreckt. Deshalb haben wir uns daran gemacht, einen weiteren solchen Briefroman zu entwickeln. Das dauert natürlich. Er soll, und das ist vielleicht wichtig für potentielle Leser*innen in der

Jetztzeit

spielen. Und eine der Personen, die darin eine wichtige – ja, die wichtigste überhaupt (!) – Rolle spielt, ist die Empfänger*in dieser Post. Das könnten Sie sein, verehrter Leser, verehrte Leserin!

Oh sorry, dies ist noch ein Briefkasten aus alten Zeiten….(*)

Und eine weitere heißt, Sie haben es schon vermutet,

Kristin.

Bleiben Sie dran! Wir werden immer wieder berichten, wie wir vorankommen….

Bild(er) von unsplash (*) oder wikimedia commons (**) oder selbst geschossen (***) oder auch vom useum (****). Danke vielmals!

Wir sammeln alle unsere Beiträge, die mit dem Schreiben von Texten zu haben, auf einer Extra Seite.

Einmal einen historischen Briefroman im Postkasten finden? Nach und nach lesen?

One response

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.