5 Wahrheiten über Blackout Gedichte, die Sie lieben werden

Kann es sein, dass Sie nicht wissen, was Blackout-Gedichte sind? Dann ergeht es Ihnen ebenso wie mir – aber es ist ja schön, wenn es immer wieder etwas Neues zu entdecken gibt!

Der kluge Austin Kleon,

dessen herrliches kleines Büchlein Steal Like an Artist mir sehr ans Herz gewachsen ist, soll diese Technik erfunden haben: Man nimmt ein vollgedrucktes Blatt Papier, zB eine Zeitungsseite, und streicht alles aus, was einem nicht ins angestrebte Gedicht passt.

Hier ein soeben gefertigtes Blackout Gedichtlein:

 

Blackout-Gedichte

Instant Blackout Poem by Nessa Altura *

Das Ergebnis kann eine wunderbar konzentrierte kleine Arbeit sein, die hohe ästhetische Wirkung hat. Etliche Beispielexemplare sind auf Kleons Website zu finden. Oder aber bei Dirk Bathen in seinem

Komfortzonenblog.

  • Diese Blackout-Technik kann wunderbar als workshop tool genutzt werden
  • Blackouten beruhigt ungemein, kann wie eine Meditation wirken
  • Blackouten reduziert Komplexitäten, das stimmt das Gemüt hell
  • Blackouten fördert die Kreativität
  • Blackouten macht süchtig

*Sie erkennen, aus welchem Text das Gedicht geschneidert wurde? Wenn ja, so melden Sie sich mit der Antwort in den Kommentaren. Es wartet eine wunderschöne Überraschung auf Sie!

Probieren Sie es einmal aus. Es macht wirklich Spaß! Wir danken Cornelia Altenburg und Kordula Gruner für diesen Tipp!

>Keine Blackout Poems, sondern ganz normale Postcard Poems gibt es bei uns im Abo!

Das könnte Sie auch interessieren

Eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.