Minimalistisch leben

Minimalistisch leben – was bedeutet das eigentlich? In diesen stillen Corona-Tagen, die sich vor uns ausbreiten, fällt uns auf, wie vieles sich in unseren vier Wänden tummelt, das wir eigentlich nicht brauchen. Minimalistisch leben Nicht brauchen? Nein, nicht einmal schön finden, nicht einmal nützlich finden, ja, tatsächlich gar nicht mögen. Was ist mit diesem langweiligen […]

Continue reading →

Eine Einladung zum gemeinsamen Osterfest

Eine Einladung zum gemeinsamen Osterfest muss dieses Jahr leider ausfallen. Kein Familientag! Wir müssen allein feiern, jeder für sich. Eine Speisekarte wie in den Jahren zuvor entfällt. Leider. Aber gerade jetzt sind unsere Produkte so wertvoll – sie bestehen aus Briefen, Postkarten, Blättern, Büchlein. Sie übertragen keine Viren. Man muss nicht aus dem Haus, sie […]

Continue reading →

Falsche Coaches erkennen

Jetzt ist die Stunde der Zoom-Konferenzen, der Webinare und der Kontakaufnahme mit Coachinnen und Coaches aller Art. Probleme haben wir ja alle und suchen nach Lösungen. Und jetzt haben wir einmal die Zeit, in aller Ruhe nach der geeigneten Persönlichkeit zu fahnden. Gelingende Coaching-Begegnungen verlangen ja nach vielem: der notwendigen Sympathie, dem notwendigen Vertrauen, der […]

Continue reading →

Schnäppchen im April 2020: Corona und der Autorenexpress

Unser Schnäppchen des Monats: In diesen Corona-Zeiten geht es ja auch darum, Menschen, die sich jetzt kaum mehr aus dem Haus wagen ( und die genau das auch nicht tun sollten) , vor sich selbst zu schützen: vor dem In-eine-Missmutige-Stimmung Kommen vor dem Sich-Einsam-Fühlen vor dem Sich-Ungeliebt-fühlen vor dem Sich-überflüssig-Vorkommen und natürlich auch vor dem […]

Continue reading →

Finale in H.: die Kurzgeschichte

Finale in H. heißt eine meiner Krimi-Kurzgeschichten. Sie beruht auf einer (teilweise) wahren Begebenheit. In die Hände gefallen ist sie mir wieder, weil ich ab morgen Wolfgang Tischer zuhören will, der im Literaturcafé zehn Tage lang morgens um 10 für eine Stunde aus Camus’ Pest vorlesen will. Da werde ich – leider aus gegebenem Anlass […]

Continue reading →

Fuck the Falten: das Buch. Die Rezension

Fuck the Falten – schon der Titel dieses gebundenen Buches macht Spaß! Verrät er doch auf einen Blick, worum es geht: Um Frauen, die älter werden und die sich um die sichtbaren äußerlichen Zeichen desselben nicht kümmern wollen. Und das schöne Four-Letter-Word teilt uns mit, dass es sich um Frauen handelt, die keine Tabus gelten […]

Continue reading →

Quick and dirty

Ouick and dirty. Der beste Tipp fürs Schreiben kommt von Daniela Pucher aus Wien. Sie nennt ihn knackig: quick and dirty, also schnell und dreckig. Soll bedeuten ins Unreine Schreiben, hinschmieren, einfach loslegen… Was genau sie damit meint, lesen Sie lieber selber nach: Quick & Dirty: Die beste aller Schreibstrategien Hat sie nicht recht? So […]

Continue reading →

Besondere Geschenkideen: Grüße an unsere Abonnentinnen – Ruth!

Wir haben uns vorgenommen, unsere Abonnentinnen und Abonnenten – und natürlich alle Leserinnen und Leser dieses Blogs, die den gleichen Namen haben – herzlich zu grüßen, wann immer wir diesen begegnen, da draußen in der real world. Heute grüßen wir Ruth! Was dieser Name bedeutet, ist umstritten: Ruth könnte kleiner Brunnen bedeuten oder aber auch […]

Continue reading →

Amerika, Amerika

Seit ein Business-Mann in Amerika das Sagen hat, haben sich die Werte verschoben. VolksGesundheit oder -Krankheit ist nicht wichtig, VolksWírtschaft aber schon. Weil sie die Wiederwahl garantiert. Und wenn das nicht klappt, dann muss eben der Kriegszustand her… Es ist ein rätselhaftes Land geworden, dieses Amerika. Zeit sich ein bisschen Grundwissen anzueignen. Selbst, wenn er […]

Continue reading →

Was ist eigentlich eine Regnose?

Sie müssen nicht erschrecken, wenn Sie dieses Wort nicht kennen: Es gibt es nicht. Noch nicht, könnte man sagen. Erfunden hat es Matthias Horx, indem er diesen Neologismus gebastelt hat aus dem real existierenden Wort Prognose. Dessen Antithese sei die Regnose: also nicht der Blick von vorn (pro) in die Zukunft, sondern der Rückblick (re) […]

Continue reading →