Unsere Anthologie des Monats November 2019: Tod unterm Tannenbaum

An dieser Stelle besprochen haben wir bereits Diagnose Mord (Mord & Medizin) im buchvolkverlag, Fremdsein (Zuwanderung und Flucht) im Eigenverlag einer Schweizer Journalistin, Suche Trödel, finde Leiche (Krimi & Dachboden) im KBV-Verlag, Der Zwölfelf  (sanfter Grusel) im Eigenverlag des Autorenexpress,  Mondäne Morde im Solibro-Verlag, die Tödliche Kehrwoche im Theiss-Verlag , Fürchtet Euch nicht im Ullstein […]

Continue reading →

Unsere Anthologie des Monats Oktober 2019: Verdächtige Freunde

Verdächtige Freunde aus dem Scherz Verlag. Darin sind die besten Einsendungen zum Agatha-Christie-Krimipreis 2004 gesammelt. Das Buch ist längst vergriffen. Und der Scherz-Verlag im Fischer Verlag aufgegangen. Gebraucht aber ist der Band noch erhältlich. Die Geschichte von Nessa Altura heißt: Cargo Cult. Den Cargo Cult gibt es wirklich, ich habe Anhänger selbst erlebt, damals auf […]

Continue reading →

Unser Blog des Monats September: eine Whatsapp-Nachricht

Die meisten von uns kennen sicherlich Madame Moneypenny, die Lady aus Berlin, die uns Frauen beibringen will, rational mit unseren Finanzen umzugehen. Sehr löblich und sicherlich auch sehr, sehr notwendig. Man denke nur an die viele unentgeltliche Arbeit, die Frauen tagtäglich verrichten und darob eben auch keinen Rentensanspruch erwerben. Man denke nur an den Pay […]

Continue reading →

Unser Produkt des Monats September 2019: Reasons to be cheerful

Unser Produkt des Monats September 2019 ist eine ungewöhnliche website, eine Art Magazin. Eines, das sich vorgenommen hat, Hoffnung zu verbreiten. Nein, so die Botschaft, die Welt wird nicht schlechter. Sie wird nur nicht so schnell besser wie wir uns das erhofft hatten. Leider bislang nur auf Englisch. Unser Produkt des Monats September: Reasons to […]

Continue reading →

Unsere Anthologie des Monats August 2019: Grenzfälle

Grenzfälle aus dem Gmeiner-Verlag aus Messkirch. Dieser Kurzkrimiband wurde anlässlich der Criminale in Singen herausgebracht. 2005 war das. Gleich die allererste Geschichte ist von Nessa Altura. Sie heißt: Ein Stück vom Säntis. Es geht darin um eine junge Frau, die mit ihrer Lebenssituation hadert, ganz besonders aber mit der Schwiegermutter. Mit dieser Geschichte gab es […]

Continue reading →