Nachts im Museum – wie es gewesen ist

Zum 30jährigen Jubiläum des Böblinger Galerievereins gab es eine ganze Reihe von Veranstaltungen. Unter anderem war auch das Format NACHTS IM MUSEUM dabei – eine nette Art, Menschen, die gerne abends ausgehen, ins Museum zu locken, wo es eine interessante Sammlung von Bildern gab, die zum Teil aus Sammlungsbeständen, zum Teil entliehen, unter dem Titel

Bildgewalt: Zwischen Wahn und Wirklichkeit

gezeigt wurden. Gewalt also war das Hauptthema, nicht ungewöhnlich bei Malerinnen und Malern, die zum größten Teil zwei Weltkriege verkraften mussten. Nicht ungewöhnlich auch für die Künstler, die sich mit dem Großen Deutschen Bauernkrieg von 1525 auseinandergesetzt haben, ist doch dieser Bauernkrieg das Hauptthema des im gleichen Haus untergebrachten Bauernkriegsmuseum der Stadt Böblingen.

Der Autorenexpress: Nachts im Museum. Fotos von Matthias Witschel

Wir entschieden uns für einen Dreiklang: Musik, Text und Bild. Nessa Altura trug eine herzzerreißende Geschichte vor, die von einem Stalker – oder einer Stalkerin? – handelte. Beide lieben – neben der Autorin und der Band TAKE2 – die Chansons der Sängerin

Edith Piaf, oder besser: von Beatrice Nuber-Mathé

Und so wurden die Textbeiträge immer wieder von Liedern unterbrochen, die kongenial zum Inhalt passten. Beatrice Nuber-Mathé, begleitet auf dem Piano von Joachim Pflieger, brachte den Saal zum Wippen, vermochte sie doch das gutturale Timbre und das anrührende Tremolo des kleinen (großes) Spatzes von Paris wunderbar zu inszenieren.

Gérard Krimmel

und Rainer Simon trugen bildtechnisch dazu bei, dass die Veranstaltung eine runde Sache wurde. Die vorgetragene Story nahm Bezug auf eine bewegende Zeichnung von Gérard Krimmel und Rainer Simon warf dazu ein paar Skizzen aufs Papier. Ein rundum gelungener Abend! Herzlichen Dank Frau Steimel, Beatrice Nuber-Mathé,  Joachim Pflieger und Gérard Krimmel! Und natürlich auch schöne Grüße an alle anderen, die mitgeholfen haben – nicht zuletzt auch an die Besucher, die so fröhlich mit von der Partie waren…

Der Autorenexpress: Nessa liest und Matthias Witschel fotografiert

Und hier gibts für alle, die nicht dabei sein konnten, das Lied, das die Deutschen am allermeisten mögen:

>Und hier gehts zu unseren Angeboten! An den Valentinstag denken!

 

 

 

Das könnte Sie auch interessieren

One response

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.