Nervös. Unruhig. Voller Angst?

Man kennt das: Manchmal überfällt es einen einfach. Der Optimismus von früher ist verschwunden. Es kann nur schlechter werden… Corona…die Wirtschaft…die Feierer aus Mallorca, die bald zurückkehren… die Klimakrise…

Im Blog von Antonia Wille, Amelie Kahl und Milena Heißerer bin ich auf gute Tipps gestoßen.

amazed

Die Tipps von Antonia im Einzelnen:

  • die 478-Methode
  • Lavendelduft
  • Hampelmänner
  • Meditation
  • etwas Scharfes
  • Sport
Ist da Lavendel dabei? (*)

Lavendel habe ich gerade geerntet, weil ich gelesen hatte, dass man so mit etwas Glück (und jungen Pflanzen) zweimal im Jahr ernten kann. Er trocknet jetzt in Sträußchen, die ich mir dann – Antonias Tipps folgend – unters Kopfkissen legen kann.

Die 478 Methode habe ich ausprobiert. Bin darüber eingeschlafen.

Etwas sehr sehr Scharfes nehme ich jeden Morgen zu mir – Chili aus eigener Zucht, aber dieses Jahr so scharf, dass er er in die Zunge schon ein Loch brennt, wenn man noch gar nicht darauf gebissen hat.

Hampelmänner – okay, muss ich noch probieren. Vielleicht tun es meine 20 Kniebeugen jeden Morgen auch.

Ausdauersport – bingo! Radle jeden Tag einen 300m-Pass hoch!

Meditieren…. das übe ich noch.

Und was hilft bei Ihnen?

Hier gibt es übrigens ein Buch von Antonia zum Thema ANGST.

Alles, was nirgendwo anders hinpasst, sammeln wir auf einer Seite. Sie suchen etwas? Vielleicht werden Sie dort fündig.

One response

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.