Marcel Proust und andere

Im letzten Jahr habe ich auf Marcel Prousts Spuren jenes Grand Hotel besucht, das in seinen Romanen im Ort Balbec liegt; in Wirklichkeit befindet es sich im normannischen Ort Cabourg. Dort hat der große Dichter zwischen 1907 und 1914 jeden Sommer verbracht.

Cabourg

Warum ich Ihnen davon erzähle? Weil ich mir vorgenommen hatte, nun endlich

A la Recherche du Temps Perdu

zu lesen. Und, voilà, heute habe ich aufgegeben. Ich kann einfach kein Interesse mehr dafür aufbringen; konnte es wohl noch nie. Schade für mich, schade für Marcel, schade für Cabourg.

Ich stehe nicht ganz allein auf weiter Flur – es gibt noch andere Werke, die dem Leser oder der Leserin so einiges abverlangen:

Große Werke, die leider ungelesen bleiben werden

whale von atypk-e-shop

Man hat einfach keine Zeit mehr dafür – das Lebenstempo ist so sehr ein anderes geworden. Diese Bücher verstoßen einfach gegen den inneren Rhythmus, so sorry. Diesen entzückenden Wal (gehört Melvilles Moby Dick eigentlich auch dazu? Was meinen Sie?) gibt es übrigens hier zu kaufen.

>Aber für ein Gedichtlein einmal im Monat reicht es noch!

 

 

 

 

https://www.welt.de/kultur/literarischewelt/article158478214/Diese-sechs-unlesbaren-Romane-muessen-Sie-lesen.html

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.