Waschen ist Würde

Gerade heute habe ich im Radio gehört, dass Obdachlosenzählungen vorgenommen werden. Vorerst in Berlin. rbb24 schreibt: Dazu passt gut, dass mir neulich die Unternehmung Gobanyo aufgefallen ist. Man muss das Wort auseinandernehmen, um den hübschen Neologismus zu verstehen Go (=Afforderung zum gehen) plus Bagno (Badezimmer auf italienisch, gesprochen Banyo). Zunächst war es Crowdfunding für einen […]

Continue reading →

Blog des Monats Januar 2020: Reisebloggerin Linda

Unser Blog des Monats habe ich heute bei Spiegel Online entdeckt: Da gibt es einen Artikel über die 67jährige Amerikanerin Linda Malys Yore, die sich durch die Welt bloggt. Genauso wie die jungen Influencerinnen, nur eben etwas älter. Älter, aber schicker. Älter, aber fröhlicher. Älter, aber ehrlicher. Sehr erfrischend. Bloggerin des Monats: Linda Malys Yore […]

Continue reading →

Ordnung im Büro

Ordnung halten im Büro – das fällt jedem schwer. Mir auch. Seit ich mich an die 7 Tipps von Jürgen Kurz (von dem ich ein Fan bin) halte, geht es viel besser. Noch nicht optimal, aber immerhin… Man soll sich ja nicht gleich überfordern. Dem Spiegel hat der Kaizen-Experte Kurz ein aufschlussreiches Interview gegeben. Ordnung […]

Continue reading →

So ein Mann, so ein Mann

Die Erfahrung hat ergeben, dass Frauen beim Autorenexpress besonders oft nach Geschenken für Männern suchen. Das freut uns natürlich, denn wir finden auch, dass etliche von unseren Angeboten für Männer ganz besonders passig sind. Männer zu beschenken ist ja extrem schwer. Wir Frauen haben nur so einen kleinen Teil der Welt unter Kontrolle, dass sooo […]

Continue reading →

Ohne Smartphone ist der Mensch nix, oder?

Auf einer hübschen website sind Fotografenfotos versammelt, die zeigen, wie Menschen ihr Smartphone handhaben, betrachten, streicheln, zücken, nutzen, verstecken, studieren und liebhaben. Wenn Sie einen Augenblick Zeit haben, schauen Sie mal rein. Mancher Blickwinkel führt zur Selbsterkenntnis, nicht wahr? Ohne Smartphone ist der Mensch nix, oder? Viel ist ja vom digitalen Detoxen die Rede – […]

Continue reading →

12 fantasievolle Literatur-Postkarten, die glücklich machen können

Das gibt es: 12 fantasievolle Postkarten, die glücklich machen, jedenfalls für den Augenblick. Die Postcard Poems – das sind fantasievolle Postkarten mit einem stimmungsvollen Foto und einem Literaturzitat auf der Vorderseite und einem personalisierten Gedicht zum jeweiligen Monat auf der Rückseite. Und da steht auch eine Telefonnummer, unter der man sich das jeweilige Gedicht vorlesen […]

Continue reading →

Hätte ich einfach schweigen sollen?

Gestern haben wir Sie über das Phänomen der Prosopagnosie unterrichtet und heute wollen wir Ihnen dazu eine Kurzgeschichte präsentieren. Sie wurde für eine Landesgartenschau geschrieben und heißt Hätte ich einfach schweigen sollen? Ich hätte einfach schweigen sollen? Was Sie da sagen, kann ich nicht glauben. Ja. Aber jetzt mal von Anfang an, Herr Soltau! Ja, […]

Continue reading →

Was ist eigentlich Prosopagnosie?

Prosopagnosie – was für ein Wort! Die erste Hälfte dieses Wortmonsters kommt aus dem Griechischen und bedeutet Gesicht und die zweite Hälfte ist ebenfalls griechisch; sie meint das Nicht-Erkennen. Alles klar (das deutsche Wort Opa steckt auch drinnen, oder?)? Prosopagnosie und Prosopagnostiker! Begegnet ist uns das schon öfter: Jemand geht an einem vorbei, als kenne […]

Continue reading →