Über uns

Zurück in das Jahr 2010.

Nessa Altura begab sich auf eine mehrere Monate dauernde Reise nach Santiago de Compostela – den Jakobsweg entlang. Ein alter Traum sollte endlich umgesetzt werden.

Den Jakobsweg entlang mit dem Fahrrad…und mit viel Zeit

Zurück blieb andernorts ihre betagte Mutter, mit der, weil sie schlecht hörte, nicht telefoniert werden konnte. Um sie aber doch an dieser Unternehmung zu beteiligen, kaufte Nessa in Paris bei den Bouquinisten an der Seine einen Stapel Postkarten und die Briefmarken gleich dazu.

Es gibt sie immer noch – die Bouquinisten, die alte Postkarten, Bilder und Bücher verkaufen

Jeden Tag wurde nun eine Postkarte aufgegeben. Am Ende der Reise gab es in Santiago ein Pilgerdiplom und andernorts einen rechten Ziegelstein aus Postkarten. Der wurde geschätzt – immer wieder betrachtet, immer wieder gelesen, immer wieder hergezeigt.

Dass simple Post solche eine Wirkung haben kann… In der Tat: Auch auf der Reise fiel auf, dass auf den entlegensten Pfaden früher oder später ein gelbes Postauto zu sehen war, auf das sich die Bewohner und Bewohnerinnen entlegener Gehöfte freuten.

Auf der spanischen Meseta muss man oft an Don Quichote und die Einsamkeit denken…

Briefe und Postkarten sind Botschaften. Sind Zeichen dafür, dass man nicht vergessen wird. Briefe und Postkarten erhellen den Tag, machen den Gang zum Briefkasten zu einem erwartungsvollen Erlebnis. Und einen Schwatz mit dem Postboten möglich. Briefe und Postkarten schaffen Gesprächsanlässe, denn sie verlangen nach Reaktion. Briefe und Postkarten verweisen auf eine Errungenschaft, die in Europa Jahrhunderte alt ist; es gibt einen zuverlässigen Weg, Menschen mit einander zu verbinden: die Post. Auch ohne Pferde und Kutsche. Auch für diejenigen, die (noch) keinen Zugang zum Netz haben.

Nur Liebesbriefe? Nein, das geht nicht …aber Briefe vermitteln Liebe auch ohne darüber zu reden

Daraus entstand die Idee für ein Briefversandhaus – unser Autorenexpress. Er wird betrieben von Nessa Altura, einem Administrator, einer Postbesorgerin und vielen, vielen Postboten überall. Mit helfen auch immer wieder Freundinnen und Freunde von Nessa, indem sie Ideen beisteuern, Texte, Fotos, Kunst. Inzwischen haben wir unser Sortiment erweitert:

Luftpostbriefe wecken viele schöne Erinnerungen an die Zeit, in der sie noch üblich waren

Neben bildschönen Postkarten und gehaltvollen Luftpostbriefen gibt es auch die Feldpostbriefe mit monatlichen Ratschlägen zum Alltagsleben und einen langen Briefroman mit historischem Setting, die Post aus Petersburg. Es gibt vierteljährliche Schmuck-Büchlein mit Humorigem oder Lyrischem und kleine, süße Briefkarten – die Cartolinchen. Zum Dankeschön, an Kranke, an die Enkelkinder. (Und zwei unterschiedliche – pssst! – Angebote mit Frivolem…)

Ende des achtzehnten Jahrhunderts in Sankt Petersburg – da verstand man zu feiern

Persönliche Post macht glücklich. Das ist uns von vielen Seiten bestätigt worden. Nicht immer hat man aber Zeit und Laune dazu, sie selbst zu verfertigen. Dann kommt unser Autorenexpress ins Spiel: Er erleichtert Ihnen die Arbeit – Sie müssen nur klicken. Den guten Willen zur Kommunikation müssen aber Sie im Vorfeld haben – den kann der Autorenexpress nicht liefern.

Der Autorenexpress nimmt Ihnen viel Arbeit ab, die gute Absicht besteht trotzdem

Post in Ihrem Namen von jemandem, den man nicht kennt? Ja, das kann eine Hürde sein. Unüberwindlich ist sie nicht. Man kann sich ein Postkarten-Pröbchen schicken lassen, man kann Nessas Texte in eBooks auf Eignung prüfen, man kann sich daran gewöhnen, täglich in Nessas Blog zu schauen – da gibt es immer wieder unterhaltsame und wissenswerte Beiträge, die einen Eindruck von dem Menschen geben können, der den Autorenexpress erfunden und inzwischen zu seiner Herzensangelegenheit gemacht hat. Weil Kommunikation so wichtig ist!

>Alle unsere Angebote auf einen Blick!

One response

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.