Corona Codex

Die Kanzlerin

Die Kanzlerin war gut gestern in ihrer Ansprache, fand ich. Ernst, seriös, sachte emotional (wie es ihr eigen ist), jeden Einzelnen von uns direkt ansprechend. Und ja, tatsächlich gibt es noch immer Menschen, die dies alles auf die (allzu) leichten Schultern nehmen. Vielleicht ist es ja das Privileg der Jugend, unvernünftig zu sein. Es ist ja auch für uns alle schwer, etwas, das wir ein Leben lang gut fanden und propagiert haben (zB auf die Menschen zugehen), nun plötzlich ächten sollen.

Wer hat das nicht schon erlebt: Mann oder frau macht sich auf zum einsamen Spaziergang, trifft die Nachbarin, bleibt stehen, um nicht unhöflich zu sein und – schwupps – ist man im Gespräch und hat die 1,5m-Regel ausgeblendet…

Da klingelt der Briefträger und bringt ein Einschreiben. Hält einem einen Stift hin (gestern so geschehen, heute vielleicht schon nicht mehr), man nimmt ihn, unterschreibt, gibt ihn zurück. Und wäscht sich die Hände nicht, weil man ja niemanden angefasst hat.

hübscher-Mann-mit-uniformmütze
Der guck doch so nett….(*)

Corona Codex

Ja so etwas bräuchte man zur steten Erinnerung. Und ja, tatsächlich, so etwas gibt es auch. Lesebefehl!

Corona Codex

Eine Selbstverpflichtung. Von Holger Heinze. Zur Nachahmung empfohlen!

Ein Tipp von Heike Virchow, der ich herzlich dafür danke.

Bild(er) von unsplash (*) oder wikimedia commons (**) oder selbst geschossen (***), danke!

>Alle unsere Angebote auf einen Blick!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.