Der Entzückblick 9-18

Die Aufforderung zur Erstellung eines Entzückblicks von der Checkerin hat mir so gefallen, dass ich ab jetzt jeden Monat einen solchen Entzückblick zeigen will. Er soll uns sagen, wie schön trotz allem die Welt doch ist und uns an Dinge erinnern, die uns gut getan haben.

AM MEER SEIN . DAS IST ES , WAS DEN SEPTEMBER SO SCHÖN MACHT . NACHSAISON . DIE MENSCHENMENGEN SIND WIEDER NACH HAUSE ZURÜCKGEKEHRT . DAS MEER IST WIEDER ES SELBST : EIN RIESIGES WASSER . KEIN SPIELPLATZ . KEIN SCHWÄTZPLATZ . KEIN PINKELPLATZ . KEIN SICH-PRODUZIERPLATZ .

SONDERN NUR DAS MEER . MIT WELLEN . ODER OHNE . MIT SONNENGLITZERN . ODER OHNE . BLAU ODER GRÜN ODER GRAU ODER SILBERN . ODER SCHWARZ . MIT MUSCHELN . MIT SEESTERNEN . MIT SEEPFERDCHEN . MIT KREBSEN . MIT TANG . UND SEEGRAS .

MIT GERUCH UND GERÄUSCH .

>Im Vorgriff: winternostalgisch Wintergeschichten aus dem Walsertal lesen? Dann hier entlang. Oder doch lieber Sommergeschichten? Im Nachgriff?

Wir sammeln alle unsere Entzückblicke auf einer gesonderten Seite.

One response

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.