7 schnelle, aber wirkungsvolle Tipps zum Homeoffice

Erstens| die Meditation*

Smartphone parat legen. Um dann mit der 1-Minuten-Meditation zu beginnen:

  • locker, aber aufrecht hinsetzen
  • Timer einstellen
  • Hände auf die Oberschenkel legen
  • Augen schließen
  • 60 Sekunden (das ist gar nicht so kurz!) nachdenken, was heute vormittag getan werden soll und zu welchem Zweck
  • anschließend mit der Arbeit beginnen
eine Eule, die dem Autorenexpress gehört

7 weise und wirkungsvolle Homeoffice Tipps

Zweitens| die Pausen einhalten

  • Timer sodann auf 90 Minuten einstellen. Danach muss eine kurze Pause gemacht werden,
  • die zumindest einen Wechsel der Körperposition beinhaltet
  • es nutzt niemandem, wenn man sich abgespannt und gestresst fühlt
eine Eule, die dem Autorenexpress gehört

7 weise und wirkungsvolle Homeoffice Tipps

Drittens| das Nein Sagen üben

  • das fällt schwer, klar.
  • Wenn liebe Nächste stören wollen, mit Fragen, Vorschlägen, Bitten – nein dazu sagen!
  • Tür geschlossen halten!
eine Eule, die dem Autorenexpress gehört

7 weise und wirkungsvolle Homeoffice Tipps

Viertens| Für Änderungen im Programm offen sein

  • meine Kinder sind in fernen Ländern. Wenn sie anrufen oder skypen, dann geht es in der Regel um etwas Wichtiges; dafür möchte ich da sein und gesprächsbereit sein können
  • ich drehe eine 10-Minuten-Sanduhr um und lasse mich auf das Gespräch ein
  • nach zehn Minuten versuche ich einen freundlichen Gesprächsausstieg
  • klappt natürlich nicht immer!
eine Eule, die dem Autorenexpress gehört

7 weise und wirkungsvolle Homeoffice Tipps

Fünftens| Schreibtisch nach Arbeitsende aufräumen

  • weshalb das sinnvoll ist, ist klar:
  • man kann bei der nächsten Homeoffice-Session “aufgeräumter” (im doppelten Wortsinne) beginnen
  • warum das bei mir so gut wie nie geschieht, verstehe ich nicht ganz.
  • Vielleicht sind 5 Tipps doch schon einer zuviel, liebe Eule?!
eine Eule, die dem Autorenexpress gehört

7 weise und wirkungsvolle Homeoffice Tipps

Sechstens| Nach 90 Minuten eine Positionswechsel vornehmen

  • Manche sagen, auch schon nach 30 Minuten sollte man aufstehen und ein paar Turn- oder Dehnübungen machen. Das ist mir zu oft – da werde ich zu sehr aus meinem Flow gerissen. Aber nach 90 Minuten muss es einfach sein.
  • Besonders empfehlenswert finde ich die Liebscher+Bracht-Techniken. Sie haben mir wirklich geholfen. Wirksam gegen Schmerzen aller Art. Tipp: Mal bei YouTube eines der Übungsvideos ansehen!
eine Eule, die dem Autorenexpress gehört

7 weise und wirkungsvolle Homeoffice Tipps

Siebtens| Auch kleine Erfolge feiern

  • Sicher – nicht alles gelingt toll, was wir machen
  • aber besser done than perfect, nicht wahr?
  • Worin könnte das Feiern bestehen? Sich selbst ein Kompliment machen und es laut aussprechen/eine Tasse Kaffee trinken/sich eine kleine Prokratination zu Gemüte führen…
  • ach was, Ihnen fällt schon etwas ein!

*diesen Tipps habe ich via Texterella hier gefunden, ausprobiert und für überraschend wirkungsvoll befunden. Danke, Susi!

>Auf der Suche nach einem unkonventionellem Geschenk? Hier entlang!

 

 

 

 

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.