Globalisierung

Globalisierung?

Sitzen drei Ältere müd auf einer Bank

Globalisierung? Auf einer Bank im Schnee (***)

Ältere Frau: „Jau, heut ham wir der Moni ihr Auto abgmeldet.“

Alter Mann: „…..?“

Alte Frau: „….?“

Ältere Frau. „Und die Wohnung geputzt. Wird ja ab 1. Oktober neu vermietet.“

Alter Mann: „…..?“

Alte Frau: „….?“

Ältere Frau: „Die ist ja nun zum Fred nach San Francisco gezogen. Der ist schon seit Januar dort.“

Alter Mann: „Gut.“

Alte Frau: „Unser Michi hat ja Sponisch glernt. Und in Sponien gibts koi Jobs. Musst er halt nach Mexiko.“

Ältere Frau: „Gfällts ihm do?“

Alte Frau: „Wissmer ned. Aber unser Karla, die is auf die Fillipinen. Koaner mehr dahoam.“

Ältere Frau: „Was machtn die do?“

Alte Frau: „Woass ned so gnau. An Job halt.“

Alter Mann: „Unser Arno hat Erbet in China. Schon sei drei Johr.“

Ältere Frau: „Früher war des ganz anders. A neue Welt ist das.“

Alter Mann: „Jau.“

Alte Frau: „Jau.“

Ältere Frau: „Nennt mer des jetzt auswandern?“

Alter Mann: „So wie früher, moanscht?“

Alte Frau: „Woas ned.“

Alter Mann, ältere Frau, unisono: „Wissmer ned.“

***

Bild(er) von unsplash (*) oder wikimedia commons (**) oder selbst geschossen (***), useum (****)danke!

Wir sammeln alle Geschichten und Foto-Erzählungen auf einer Seite.

Jemand fühlt sich einsam, braucht Ansprache? Dann unsere Postcard Poems bestellen. Zu ihm oder zu ihr schicken lassen, dann bekommt sie oder er die Aufmerksamkeit, die wohltut. Ein ganzes Jahr lang. Denn ohne Wertschätzung macht das Alter keine Freude. 35,-€.

One response

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.