Schnupper-Schnäppchen im Februar/März/April 2024

Unser Schnäppchen im Februar,März und April 24

Den ersten Monat (2 Briefe) und den Willkommensbrief gibt es im März für 5,-€ als Schnupperschnäppchenpreis. Einfach mal ausprobieren, ob Ton und Inhalt passen als Geschenk. Bitte „Schnupperschnäppchen“ bei Bestellung angeben.

Unser neues Angebot der

Sweet Seventies

geht im März los. Die Sweet Seventies, das sind aufmunternde Briefe für diejenigen, die den siebzigsten Geburtstag vor sich oder seit ein paar Jahren schon hinter sich haben. Alle zwei Wochen flattert ein vierseitiger Brief ins Haus, der aufmuntern will, fröhlich machen und zuversichtlich. In diesen Zeiten so nötig!

Deine Mutter wird siebzig. Und du weißt nicht, was du ihr schenken sollst, weil sie schon alles hat…

Die beste Freundin fehlt ihr?

Immer wieder liest man es. Die beste Freundin. Alle haben sie. Sie ist ein Fels, auf den man bauen kann. Ihr kann man alles erzählen. Sie versteht. Alles. Ohne sie wäre das Leben fad. Und nicht erzählt, nicht kommentiert. Und jetzt hat deine Mutter sieben Lebensjahrzehnte auf dem Buckel. Und die Freundin ist nicht mehr da. Verzogen. Verändert. Verschwunden. Oder nie gehabt. Eine Leerstelle, die weh tut.

Das muss nicht sein

Nicht alles kann man kaufen im Leben. Aber diese Freundin schon. Sie ist im gleichen Alter, sie hat so viel erlebt wie deine Mutter. Sie existiert. Sie schreibt ihr. In ihren zweiwöchentlichen Briefen erzählt sie ihr aus ihrem Leben, gibt Tipps und Anregungen, denkt über die Dinge des Lebens nach. Sie macht sich Gedanken zur Gesundheit, die du dir auch machst. Sie verrät Kochrezepte, die ihr das Lebens erleichtert haben. Und Blumenarrangements. Und Begegnungen. Und Malaisen. Und Kränkungen. Und. Und. Und.

Wie alle braucht sie Resonanz

Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es heraus, heißt ein altes deutsches Sprichwort. Sie will nicht alleine ins Nichts hineinschreiben, sie will, dass ein Echo zurückkommt. Nicht ankommt bei ihr, sondern bei deiner Mutter! Sie ist alles, was zählt. Sie fragt sie nach Erinnerungen, sie will, dass sie sich hinsetzt und mit der Hand ihre Fragen beantwortest. So wie eine gute Freundin das tun würde, wenn sie diesen Brief bekäme.

Wer ist diese Freundin?

Nessa Altura. Die Autorin, die zehn Jahre lang ihre Leserinnen und Leser mit Kurzgeschichten unterhalten hat, die in vielen Verlagen erschienen sind und vielfach prämiert wurden. Und die in den darauffolgenden zehn Jahren ein – bisher einmaliges – Brief-Versandhaus entwickelt hat. Bei ihr gibts Post zum Verschenken an die Lieben, die mehr Aufmerksamkeit verdient haben als viele derzeit leisten können. Ein paar Klicks, null Stress – das übernimmt für dich der Autorenexpress.

Briefe sind Signale aus dem All

Briefe haben etwas ganz Besonderes an sich. Sie lassen sich nicht zwingen. Sie kommen, wenn die Post sie bringt. Man wiegt sie in der Hand, Erwartungen entstehen ganz von selbst. Wie Sommerwolken am blauen Firmament. Man trägt sie ins Haus, ins Allerheiligste. Man schließt die Tür hinter sich, setzt sich, öffnet sie, es raschelt, riecht nach Papier und Tinte. Einen Brief lesen ist wie eine Mahlzeit essen. Man hat Hunger, man genießt, der Hunger wird gestillt. Und man ist ein ganz kleines Bisschen traurig, wenn der Teller plötzlich leer ist.

Alles fließt, aber Briefe bleiben

Anders als beim Essen ist das Objekt der Begierde am Ende nicht verschwunden, sondern liegt noch auf dem Tisch. Man kann es wieder und wieder lesen, kann schreiben und korrigieren, kann archivieren oder anderen zeigen. Kann sich Zeit lassen mit dem Erinnern und Antworten. Kann das, was die beste Freundin geschrieben hat, im Herzen bewegen.

Das ist es doch, was zählt: Dass das Herz deiner Mutter bewegt wird. Und nicht erstarrt.

Wir freuen uns auf Dich!

Bestellt werden kann das Schnupperschnäppchen für 5,-€, das Halbjahres-Abo (endet nach 6 Monaten automatisch) für 60,-€ oder das Ganzjahres-Abo (endet nach 12 Monaten automatisch) für 120,-€.

>Alle unsere Angebote auf einen Blick!

Die meisten unserer Illustrationen sind Fotos von Unsplash, worauf wir mit einem (*) hinweisen. Wir danken hier allen Fotograf*innen für die großzügige Überlassung. Bilder, die mit (**) gekennzeichnet sind, stammen aus dem Bundesarchiv von media commons. Bilder mit (***) sind selbst aufgenommene Fotos oder selbst gezeichete Illustrationen. Gemälde großer Meister kommen vom Useum (****). Und die mit 5 Sternen sind mittels KI erzeugt. Danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert