Sinnlich sein, sich sinnlich fühlen, sinnlich werden: Nummer 45

Sinnlich sein. Sich sinnlich fühlen. Sinnlich werden. Was ist das? Wie fühlt es sich an? Und wie wird es ausgelöst? Wir suchen nach Antworten und befragen Freunde und Bekannte. Was sie uns geantwortet haben, geben wir nicht wörtlich wieder, sondern sinngemäß.

Sinnlich macht Pia R. aus F. eine schöne Massage – egal ob Thai, Balinesisch, Hawaiianisch oder schlicht physiotherapeutisch.

Mann, der Frau massiert
Tut so gut, nicht? (*)

Pia erzählt, dass sie dann alles vergessen könne, die Kinder, den Haushalt, den Job, den Mann, die Geschwister, die Nachbarin. Sie bekomme vorher immer eine warme weiche Platte unter den unteren Rücken geschoben, die die Muskeln entspanne. In diesen zwanzig Minuten werde sie ruhig und müde.

Und dann beginne die Massage. Was so schön daran sei? Das Berührt-Werden, das Nichts-Müssen, das Sich-Fallen-Lassen, die komplette Übergabe in kundige Hände.

Schön gesagt, Pia. Wir schauen gleich mal im Telefonbuch, wo die nächste physiotherapeutische Praxis ist…

Bild(er) von unsplash (*) oder wikimedia commons (**) oder selbst geschossen (***), danke!

>direkt zu unseren Frivolini, die immer lustvoll und nie derb sind

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.