Sinnlich sein, sich sinnlich fühlen, sinnlich werden: Nummer 53

Sinnlich sein. Sich sinnlich fühlen. Sinnlich werden. Was ist das? Wie fühlt es sich an? Und wie wird es ausgelöst? Wir suchen nach Antworten und befragen Freunde und Bekannte. Was sie uns geantwortet haben, geben wir nicht wörtlich wieder, sondern sinngemäß.

Frank F. aus K. erzählt uns, dass es ihn sinnlich mache, wenn in Fussballarenen das gewaltige Rauschen im Rund anschwelle. Die Vorstellung, dass so viele Menschen (Männer eher, Frauen weniger) zusammen vereint seien zuerst in Vorfreude, dann in  Hoffnung, dann in Angst, in Panik, in Verzweiflung, in Erlösung, in Erleichterung, ja, manchmal sogar in Triumph – das erfülle ihn mit sinnlicher Lust, die er wahrhaftig im Unterbauch verspüre. Und wenn dieses Rauschen anschwelle, dann schwelle auch seine Lust an.

sinnlich macht ein vollgefülltes Fussballstadion
Gleich gehts lo..os! (*)

Und? Jetzt? Frank? Nix los? Ist es schlimm?

Ja. sagt Frank, er fühle schon Entzugserscheinungen. Es sei nicht so, dass er ständig daran denke, aber wenn, dann habe er ein sonderbares Gefühl des Verstoßen-Seins.

Bleib geduldig, Frank! Vielleicht steigert sich das sinnliche Gefühl, wenn man so lange darauf warten warten muss…

Bild(er) von unsplash (*) oder wikimedia commons (**) oder selbst geschossen (***) oder auch vom useum (****). Danke vielmals!

Wir sammeln die Antworten, die uns auf diese Frage gegeben wurden, virtuell oder mündlich: Was macht Sie sinnlich?

Es soll mal wieder richtig kribbeln? Unsere Blauen Briefe sind erotische Lektüre nur für Frauen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.