Unser Blog des Monats Oktober: Kaffeehaussitzer

Wir stellen jeden Monat ein Blog vor, das wir besonders inspirierend fanden. Im Oktober ist dieses Blog eines, das gerade auf der Frankfurter Buchmesse einen großen Preis, den 1. Buchblog Award (neudeutsch für Auszeichnung) gewonnen hat. Weil im Anschluss daran ganz sicher viele Interviewanfragen kommen werden, verzichten wir dieses Mal auf die persönliche Befragung; vielleicht lässt sie sich ja nachholen. Das Blog heißt

Kaffeehaussitzer

Das Literaturcafé beschreibt das Auswahlverfahren und den Festakt und verspricht auch, die schriftliche Preis-Begründung nachzureichen. Uwe Kalkowski, der Kaffeehaussitzer, wie er so sympathisch selbst in seinem Blog beschreibt, im Adrenalinrausch:

 

Für den BuchMarkt schreibt Buchhändler Kalkowski eine monatliche Kolumne; da ist es nett, zu lesen, wie er den neuen Award findet, bevor er ihn bekommen hat. Verdient bekommen hat. Schauen Sie mal rein in sein Blog, wenn Sie buchaffin sind, es lohnt sich!

 

Besonders schön im Kaffeehaussitzer (sind die 3×2 Doppelbuchstaben ff – ee -ss; nein, ich spotte nur!) ist die Rubrik

Textbausteine

Hier werden ausgewählte Textstellen aus der gelesenen Literatur ausgelistet und so manche echte Perle ist dabei.

 

So zum Beispiel dieser Ausschnitt eines Autorentextes, den ich im Anschluss an den eher misslungenen Film Montauk gerade wieder lese: Es schreibt da zum Thema Geld und Arbeit

Max Frisch

Es lohnt sich auch, in des Kaffeehausbesitzers Blogroll zu stöbern, wenn man ein neues Buchblog sucht. Am besten aber, man nimmt den prämierten Buchblogger Kalkowski selber!

Herzlichen Glückwunsch zum Award!

Photo by thought catalogue und

Dewang Gupta 
>

>Wir haben zwar keinen Award, aber auch schöne Angebote!

 

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.