Back From Baden

Auf dem Rückflug von Wien über Zürich erschien er am Nachthimmel:

der Supermond.

supermond

Rechts sieht man den Umriss der kleinen Propeller-Maschine*, in der Mitte das Wolkenmeer über dem Bodensee und links den Supermond. Er heißt so, weil er – für das bloße Auge kaum sichtbar – der Erde näher steht als sonst, genauer: Näher war er nur vor 70 Jahren (1946). Er ist um 14% größer dadurch.

Warum Wien? Die Antwort gibt es hier nachzulesen.

Was nun ist ein Supermond?

Ich habe die Erklärung (und noch mehr dazu) hier gefunden:

1.

“Damit ein Supermond aufgehen kann, müssen zwei Ereignisse zusammentreffen. Dazu muss man erstens wissen, dass sich der Mond nicht auf einer kreisrunden sondern auf einer elliptischen Bahn um die Erde bewegt. Alle 29 Tage gelangt er auf seinem Weg an den Punkt, der unserem Planeten am nächsten liegt. Er befindet sich dann etwa 356.000 Kilometer entfernt. Zum Vergleich: Der erdfernste Punkt beträgt mehr als 400.000 Kilometer. Der Punkt mit dem geringsten Abstand zur Erde, den wir beim Supermond erleben, wird Perigäum, der mit dem größten Abstand Apogäum genannt.”

2.

“Zweitens wissen alle mondempfindlichen Menschen nur zu genau, dass der Mond verschiedene Phasen durchläuft – und sich vom Neumond zum Vollmond verwandelt, um dann wieder abzunehmen. Verantwortlich dafür ist die Konstellation zwischen Erde, Mond und Sonne. Je nach Einfall reflektiert der Trabant, der ja selbst nicht strahlt, das Licht unseres Himmelsgestirns. Als Supermond bezeichnet man nun das Zusammentreffen eines Vollmondes, wenn er der Erde am nächsten kommt.”

*Übrigens fand ich zu Haus den Koffer geöffnet und die Powerpack Batterie entnommen. Batterien dürfen nicht im aufgegebenen Gepäck sein, wohl aber im Handgepäck. Ich hatte es mir genau andersherum überlegt, aber natürlich nicht nachgesehen. Die Batterie wird nun einen Monat lang in Zürich am Flughafen aufgehoben. Wer sie haben möchte, bitte mailen. Dann gebe ich die Abholnummer weiter. Aufbewahrung kostet aber leider 15 Swiss Francs (!).

>Flugzeuge bringen uns nicht nur näher zum Mond; sie befördern auch Luftpost. Hier geht es zu unserem Angebot!

Das könnte Sie auch interessieren

One response

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.