Der Entzückblick vom Juli 2020

Die Aufforderung zur Erstellung eines Entzückblicks von der Checkerin hat mir so gefallen, dass ich ab jetzt jeden Monat einen solchen Entzückblick zeigen will. Er soll uns sagen, wie schön trotz allem die Welt doch ist und uns an Dinge erinnern, die uns gut getan haben.

In Italien, Blick über das Tyrrhenische Meer (***)

FRÜHER GAB ES SOLCHE SONNENUNTERGÄNGE NUR IN DER SÜDSEE, BEI UNS GANZ SELTEN. DAS HAT SICH GEÄNDERT. OB ES NUN AM FEHLENDEN FLUGVERKEHR LIEGT, AN DER DADURCH SAUBEREREN LUFT, AN ATMOSPHÄRISCHEN ZUSAMMENHÄNGEN ODER DER KLIMAERWÄRMUNG…? EGAL!

SIE SIND SCHÖNER DENN JE…

WIR DÜRFEN SIE GENIESSEN UND BEWUNDERN.

Bild(er) von unsplash (*) oder wikimedia commons (**) oder selbst geschossen (***), useum (****)danke!

Zu zweit und doch Einsamkeitsgefühle? Etwas ändern – mit Hilfe der Tipps in unserer Feldpost II – vor der Beziehungsfront.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.