Detox-Dienstag

Es ist schon wahr: Wir haben uns vielfach abhängig gemacht von unseren vielen digitalen Möglichkeiten: Smartphonegriff noch vor dem Frühstück, PC- oder Tablet-Konsum statt Mittagessen, Streaming- oder TV-Orgien am Abend. Und wann geben die technischen Apparate endlich mal Ruhe? Und wir finden zu uns? Gibts das überhaupt noch?

Einen ganz großen Suchtfaktor besitzt ja auch das Fotografieren. Unser Handy machts möglich, dass wir – und das auch noch kostenlos – alles und jeden aufnehmen, was des Weges kommt. Und wie werden wir die vielen unsinnigen Bilder in unseren Speichern wieder los?

Hie hat eine smarte Lady – Gudrun von Sechzig-plus-na-und – einen sinnvollen Vorschlag für Sie:

den Detox-Dienstag

Einfach mal ausprobieren. Und wenn es funktioniert, eine Angewohnheit draus machen: jeden Dienstag eine halbe Stunde löschen, sortieren, beschriften.

In der Übersichtsseite von unserer Zettelwirtschaft wollen wir alle Tipps und Tricks sammeln, die uns im Laufe der Zeit begegnet sind.

Ein 50., 60., 70., 80. oder 90. Geburtstag steht ins Haus? Na, dann flugs unseren Geburtstagsglückwunsch-Brief (plus Minigeschenk ) bestellt. Und alle sind glücklich!

4 responses

  1. Guten Morgen,
    vielen Dank, dass Sie meinen Beitrag hier erwähnt haben. Ich war erstaunt und sehr erfreut.
    Ich wünsche Ihnen noch eine schöne Woche und bleiben Sie gesund.
    Viele Grüße
    Gudrun Lochte

  2. Ja, liebe Gudrun, im Handy aufzuräumen – das ist wirklich ein guter Vorschlag. Ein bisschen habe ich tatsächlich heute morgen schon angefangen damit. Ich bedanke mich für den Tipp!
    Bleib fröhlich,
    Nessa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.