Empathie zeigen – auf die allerbeste Art!

Mit Briefen nämlich. Briefe sind ein Stück von uns, das wir an einem anderen aushändigen. Briefe schreibt man mit Feder (Füller) und Papier oder eben auf der Tastatur. Transportiert sie dann per Post oder via Netz zum Empfänger.

Und der kann sich den Brief vornehmen, dann, wenn er Zeit dazu hat. Wenn es ihm passt. Wenn er aufnahmefähig ist…

swim_lake

…fast überfordert ist ein Junge, der an seinem Autismus verzweifeln wollte. Und in liebevoll formulierten Briefen erfährt, dass er mit seinen Gefühlen nicht allein ist. Dass es anderen auch so geht. Dass nicht alle missverstehen.

Das ist ganz sicher ein wunderbares Gefühl der Zugehörigkeit, ein Zeichen tätiger Solidarität. Eigentlich einfach. Und hier steht die ganze Geschichte: im Blog der ZEIT.

das echte Cara Paket aus USA

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.