Gemälde, die kopiert werden

Es gibt oft in Filmen Szenen, die einem nicht mehr aus dem Kopf gehen wollen. Man weiß nicht recht, weshalb das so ist …

Eine mögliche Erklärung könnte diese sein: Filmemacher greifen auf Szenen zurück, die auf Gemälden bereits allgemeines Kulturgut sind – also schon in ihrer Wirkung erprobt. Diese Situationen werden mit Schauspielern nachgestellt und voilà – sie kommen besonders eindrucksvoll daher. Unser Erinnerungsvermögen kennt sie schon, deshalb werden sie nun verstärkt.

Das glauben Sie nicht? Tja, wer weiß schon genau, wie unsere Memory-Speicher funktionieren. Aber unmöglich wäre es nicht:

Filmszenen, die wir schon kennen, bevor wir den Film gesehen haben.

Outdoor-Kinos sind schön
Wo gibts eigentlich heuer schöne Outdoor-Kinos? Bitte melden….

Schon lange verheiratet? Alles gut, aber leider ein bisschen langweilig? Dann unsere Feldpost abonnieren!

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.