Keine Zeit für Mama!

Keine Zeit für Mama

keine Zeit für Mama

keine Zeit für Mama

Keine Zeit für Mama. Und Oma. Die Schwester. Und überhaupt…?

Es ist doch so: Die Zeit reicht hinten und vorn nicht für alles, was man gerne möchte. Vor allem nicht für alles, was man gern sein möchte: ein zuhörende, geduldige Tochter, eine zugewandte Enkelin, eine liebe Schwester. Die Gefühle hat man durchaus, aber keinen Nerv, sie auch auszudrücken.

Schlechte Gefühle verderben den Tag

Schlechte Gefühle

Schlechte Gefühle

Aber: Man fühlt sich nicht gut bei dem Gedanken, dass immer derselbe gute Wille nach hinten rutscht und auf morgen verschoben wird. Weil so vieles andere einfach Priorität hat: die eigene kleine Familie, der Mann, das Kind. Die Kinder. Und natürlich allem voran: der Job.

Aus diesem Dilemma führen nur zwei Dinge: Entweder die Prioritäten ändern oder delegieren. Letzteres ist einfacher.

Die Lösung

2015-03-06 16.17.47

Die Lösung liegt so nah. Man muss dazu nicht mal aus dem Haus…

Dafür haben wir unseren Autorenexpress entwickelt. Ein Versandhaus für persönliche Briefe. Damit diejenigen, die unserm Herzen nahe stehen, etwas von uns haben. Und nicht nur einmal, sondern andauernd. So wie unsere Zuneigung ja auch nichts Einmaliges ist, sondern fortdauert…

Schenken macht glücklich

Schenken erhebt

Schenken erhebt

Unsere Briefe können zum Geburtstag geschenkt werden, zum Eintritt in den Ruhestand, ins Krankenhaus, zum Eingewöhnen in die neue Seniorenresidenz, zum Jubiläum oder zu Weihnachten, Ostern oder zum Muttertag.

Oder auch ganz ohne Anlass. Wir wissen doch, dass sich die Mutter vor dem Siebzigsten fürchtet und die Schwester vor dem Abschied des letzten Kindes aus dem gemeinsamen Haushalt. Wir wissen doch, dass die Tante Angst vor der langen Kur hat und der Einsamkeit, die dort womöglich auf sie wartet. Und dass Kurt vor nichts mehr graut als vor dem Tag seines Renteneintritts nach vierzig Berufsjahren…

Jetzt gleich. Warum verschieben?

600px-DBP_1993_1692_Tag_der_Briefmarke

Was wären wir ohne die Post?

Worauf warten wir eigentlich noch? Bereiten wir ihnen doch eine kleine Freude. Lassen wir sie Texte lesen, die sie forttragen aus ihren Kümmernissen und Sorgen. Texte, die sie amüsieren oder inspirieren.

Nichts ist so schlimm, wie es scheint.

Das Leben ist schön, zuweilen aber etwas blass. Fantasie macht es farbig.

slider-image-1024x322

Briefe sind immer eine Freude

 

Schenken wir ihnen ein Abo vom Autorenexpress. Es ist nur ein, zwei Klicks entfernt….

>direkt zu unseren Angeboten, von klein & fein & günstig zu groß & lang & wertvoll…

Das könnte Sie auch interessieren

One response

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.