Store2be – online und offline anbieten!

Ich habe es einmal in einem Blogbeitrag, den ich jetzt nicht mehr finde, geschrieben: Uns fehlt eine Möglichkeit, online-Produkte auch offline darzustellen. Es gibt eben bis heute viele Menschen, denen ein noch so schönes Foto nicht reicht: Sie möchten das, was wir anbieten in der Hand halten, fühlen, beschnuppern und von allen Seiten betrachten können. Und es womöglich auch ausprobieren können.

sendung

Phishing, Trojanern, Bugs

Und es gibt bis heute auch noch viele Menschen, die im Internet nichts bestellen würden, weil sie nicht wissen wie oder keinem Zahlungsverfahren trauen oder ihre Daten nicht preisgeben wollen. Und ebenso viele haben sicherlich Angst davor, einem Betrüger aufzusitzen. Es klingeln einem ja Ohren von Angst einflößenden Begriffen wie Phishing, Trojanern, Bugs und vieles mehr.

letters3

Die Nische ist groß genug für einen Messestand

Ja und nun haben ein paar junge Männer die gleiche Idee gehabt oder aufgegriffen und tatsächlich ein Startup gegründet, das diese Nische füllen will. Zu den oben angegebenen Gründen fügen sie noch einen weiteren hinzu: Neue Anbieter wollen ihr Produkt vielleicht erst einmal nur antesten, um zu sehen, ob es auf einem so vollem Markt wie dem unseren überhaupt Interessenten gibt. Und erst danach in Serie gehen lassen… gute Idee!

?????????????

Store2be

Marlon Braumann, Emil Kabisch, Peter Gundel und Sven Wissebach gründeten ihr Unternehmen im Juni 2015 und stellen heute fest, dass es keinen Mangel an Lokalitäten gibt. Überall sind kleine oder größere Flächen ungenutzt und die Vermieter freuen sich, wenn sie ihre Immobilie durch neue Angebote interessant machen können und dadurch die Besucherfrequenz erhöhen können. Das dient schließlich allen. Und ein bisschen Miete bekommen sie obendrein noch dazu.

box_offen

Die Locations

Die locations können völlig unterschiedlich sein. Neue sportswear oder einen neuen energy drink wird man vielleicht in Fitnessstudios präsentieren, Geschenkideen auf dem Flughafen oder am Bahnhof, Nahrungsmittel im Supermarkt oder Vermischtes im Einkaufscenter. Und die Preise sind durchaus erschwinglich. Falls nicht vorhanden, kann man noch einen Stand oder sogar Verkaufspersonal anmieten.

Pulver

Einloggen und Loslegen

Einfach mal ausprobieren: Gebiet eingrenzen, Zeit eingrenzen und schauen, ob es schon eine für Sie geeignete Location gibt. Oder Ihrerseits eine anbieten. 50 Kunden oder Anbieter, so sagen die Gründer, sind schon fündig geworden. Besonders eigne sich diese Art der Promotion für Produkte, die erklärungsbedürftig sind… und da wären wir schon wieder beim Autorenexpress, oder?

covergelb

Sollte jemand Lust haben, in seiner Stadt für uns tätig zu werden, bitte melden: autorenexpress[at]gmail.com

One response

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.