Blog des Monats August 20: ein Podcast namens ada

Heute morgen nach dem Aufstehen habe ich einem Podcastbeitrag gelauscht. Miriam Meckel und Léa Steinacker haben sich da über die Cancel Culture , einen Begriff, den ich bis dahin nicht richtig verstanden hatte, unterhalten. Intelligent, amüsant, deutlich. Es kam auch die Diskussion zur Sprache, die die Harry-Potter-Unternehmerin Rowlings ausgelöst hatte und die ich auch seltsam fand. Und jetzt besser verstehe.

Dieser Podcast war ein teil der Initiative

ada

Also ist ada keine Abkürzung, sondern ein Vorname, englisch ausgesprochen eidä.

Das ada-Magazin in print

Ada ist eine Initiative, die uns die Digitalisierung näher bringen will und zwar ohne Angst, sondern mit Vorfreude auf die Zukunft. Ada versucht, alle nur möglichen Kanäle zu besetzen:

  • ein print Magazin
  • ein online Magazin
  • ein podcast
  • einen Newsletter
  • Filme (“stream team”)
  • videocasts (“adaptation”)
  • einem fellowship Programm

Den sonntäglichen ada-Brief aus der Zukunft lese sich schon des Längeren, aber dem Podcast hatte ich noch nie gelauscht, weil ich dafür eigentlich nie Zeit habe. Aber Podcasts sind ja stark en vogue, und aus Erfahrung weiß ich, dass man dann früher oder später in diesen Zug einsteigen wird…

ada im stream

Sehen Sie sich ada einmal an, sie werden überrascht sein. Und vielleicht bald besser verstehen, was da in naher Zukunft auf Sie zukommen wird.

Bild(er) von unsplash (*) oder wikimedia commons (**) oder selbst geschossen (***), useum (****)danke!

Wir sammeln alle Artikel, die in Zusammenhang mit der Gleichberechtigungsfrage und dem Feminismus stehen, auf einer Extra Seite.

Postkarten erhalten? Versenden? Mit literarischen Motiven? Bei unseren Produkten finden Sie eine Auswahl…

2 responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.