Der Gesundheitsminister schreibt mir

einen langen Brief. Ihnen sicherlich auch. Er ist besorgt, dass dieser Herbst und Winter für uns schwierig werden. Nicht, weil wir frieren werden müssen oder gar schlecht gewaschen sein werden, sondern weil Corona leider immer noch ein Thema ist.

Recht hat er. Schön und ohne Politsprech formuliert ist der Brief. Also bitte:

  • unbedingt Erst-Impfung vornehmen (es gibt immer noch zu viele, die das nicht tun und uns damit allen schaden)
  • Auffrischungs-Impfungen machen lassen
  • Grippe-Impfen lassen
  • Pneumokokken Impfung planen
  • Zoster Impfung planen
  • in Innenräumen Masken tragen

Fotos aus Korea, die mich erreicht haben, zeigen, wie diszipliniert und völlig selbstverständlich alle Menschen – auch spielende Kinder auf den Spielplätzen! – dort Masken auch im Freien tragen. Warum können wir das nicht auch schaffen? Im dritten Jahr der Pandemie? Ist doch albern, das jetzt nicht endlich hinzukriegen, oder? (Und Freiheit mit einem Stück Stoff zu verwechseln.)

Es hat mich gefreut, dass der Gesundheitsminister zur Uralt-Kommunikationstragtegie

persönlicher Brief

gegriffen hat. Da liegen wir auf einer Wellenlänge, Prof. Lauterbach! Sie und unser Autorenexpress!

Prof. Lauterbach (**)

>Alle unsere Angebote auf einen Blick!

Die meisten unserer Illustrationen sind Fotos von Unsplash, worauf wir mit einem (*) hinweisen. Wir danken hier allen Fotograf*innen für die großzügige Überlassung. Bilder, die mit (**) gekennzeichnet sind, stammen aus dem Bundesarchiv von media commons. Bilder mit (***) sind selbst aufgenommene Fotos oder selbst gezeichete Illustrationen. Gemälde großer Meister kommen vom Useum (****). Danke!

Wir sammeln alle offenen Briefe auf einer Seite.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.