Die magisch-mythische Nacht

Der Maler Hans Bäurle hat seinen 90. Geburtstag gefeiert. Um ihn zu ehren hat die Galerie der Stadt Böblingen eine große Retrospektive seines fantasievollen Werkes gehängt. Und ich habe zusammen mit der Galerieleiterin Frau Steimel eine mythisch-magische Nacht gestaltet. Grund hierfür waren Bäurles mythische Figuren und die Tatsache, dass er 2016 mit mir zusammen ein Buch gemacht hat: seine Bilder, meine Geschichten. Und dazwischen die Gruselgedichte von Christian Morgenstern. Der Band

Der Zwölf-Elf

ist der erste von bisher drei Bänden und handelt von den Grauen der Rauhnächte – das sind die 12 Nächte zwischen Weihnachten und Dreikönig, in denen Seltsames, so wissen es die Sagen in vielen Ländern, vor sich geht.

Aus diesem blauen Buch habe ich drei Geschichten gelesen und das Duo

Take 2

hat zwischen den Texten Lieder eingestreut, die kongenial zum Inhalt passten: Knef, der alte Wolf; Ronstadt, Blue Bayou; Paolo Conte, Via con me; Celentano, Azurro und viele andere mehr.

Die magisch-mythische Nacht

Frau Steimel hat diese ganz besondere Nacht so angekündigt:

aus dem Amtsblatt der Stadt Böblingen (***)

Hier ein paar Impressionen:

aus der Ausstellung: Hans Bäurle
links die Rezitatorin, mittig Joachim Pflieger am Klavier, rechts Beatrice Nuber-Mathé, Gesang
Nessa Altura (alle 3 Fotos: B. Kreiselmeyer-Brusis)

Schön, dass Sie dabei waren! Und schade, dass Sie da drüben nicht dabei sein konnten! Und welche magisch-mythischen Wesen waren da? Na, Krokodile und Schildkröten, Werwölfe und Vampire, Schneewittchen und echte böse Wölfe…

Bild(er) von unsplash (*) oder wikimedia commons (**) oder selbst geschossen (***) oder auch vom useum (****). Danke vielmals!

Die Feste feiern, wie sie fallen? Hier sammeln wir alle Artikel zum Thema.

Humor tut not? Wo, wenn nicht bei uns? Zu jeder Saison! Für 43,90€ per Post zu Ihnen oder Ihren Lieben!

One response

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.