Ein dreizehnter Monat? Wohin sollte der? Wir fragen unsere Männerrunde

Unsere Frauenrunde kennen Sie ja. Sie soll Sie unterhalten; und zwar mit Ansichten zu Themen, die vielleicht auch Sie gerade beschäftigen.

Nicht nur unter Corona haben wir erkannt, wie wichtig persönliche Unterhaltungen zu einzelnen Themen sind. Weil es aber physisch nicht immer geht, müssen wir uns online unterhalten, so zum Beispiel per eMail.

Wir wollen ab jetzt ab und an kurze Statements veröffentlichen, die uns unsere Leserinnen und Leser spenden. Wir fragen, sie antworten spontan. (Nicht unähnlich der Runde, die uns schon zum Thema Sinnlich sein oder werden ihre Ansichten spenden (zu finden unter den Frivolini).) Es geht nicht um Tiefschürfendes, sondern um ein paar Sätze, die uns verraten, wie jemand über eine gewisse Sache denkt.

Jetzt haben wir auch eine Männerrunde eingerichtet, die wir hier bereits vorgestellt haben.

Nessa fragt:

Wenn du dem Jahr einen dreizehnten Monat hinzufügen könntest, an welcher Stelle würdest du ihn einreihen? Und warum gerade da?

Und hier sind die Antworten:


Und hier ist Rolf aus Böblingen:

Wenn du dem Jahr einen dreizehnten Monat hinzufügen könntest, an welcher Stelle würdest du ihn einreihen? Und warum gerade da?

Ich bin Rolf. Nach Uni-Studium (BWL, Mathe) beruflich als Software-Entwickler in D’land, Ostafrika, USA gearbeitet. Nach dem Beruf wieder ernsthaft Gitarre gespielt, die Welt bereist und in Künstlervereinigungen aktiv mitgearbeitet.

365 Tage, das wären 12 Monate à 28 Tage + der 13. Monat mit 29 bzw. 30 Tagen.
Die ersten 12 Monate hätten ja schon ihre Namen. Der 13. Monat müsste
noch einen Namen bekommen – vielleicht Tricember oder so ähnlich . . .
Alternativ ginge auch ein Monat XX zwischen Juli und August zu 28 Tagen und der
Dezember hat dann 29 bzw. 30 Tage. Dann würden die Festtage im Dezember
noch da sein, wo man sie erwartet. Die Sonnenwende und Tag- und Nachtgleichen
bekämen natürlich andere Daten und mancher würde seinen Geburtstag plötzlich in
einem anderen Monat wiederfinden.
Aber da das Wetter sich ja nicht nach dem menschlichen Kalender richtet, ist es
eigentlich egal, welchen der 13 Monate ich als eingeschoben betrachte. Die Anzahl
der Sommertage oder Schnee-Tage wird dadurch ja nicht vergrößert.
Gleich lange Monate würden der Wirtschaft abrechnungstechnisch vermutlich gut
gefallen. Aber Quartals- und Halbjahresvergleiche würden erschwert. Die 13 ist
nicht teilbar.
Einige komische Dinge würden sich auch ergeben:
Die Astrologen hätten ein neues Betätigungsfeld – der 13 Monat – welches
Sternzeichen gibt es dafür? Wie sind die im 13. Monat Geborenen – oder die,
die sich jetzt in einem anderen Sternzeichen wiederfinden?
Bestimmt gäbe es da auch bald neue Verschwörungstheorien.
Alles in Allem glaube ich nicht, dass es Sinn machen würde, den Kalender so zu ändern

Rolf


Hier ist Dieter aus Böblingen und Frankreich:

Ich bin Dieter, lebe im Ruhestand in Böblingen und in den Sommermonaten in Frankreich. Bin handfester Praktiker, aber zur Zeit im Krankenstand.

Wenn du dem Jahr einen dreizehnten Monat hinzufügen könntest, an welcher Stelle würdest du ihn einreihen? Und warum gerade da?

Wenn ich richtig verstanden habe, geht es in diesem Monat nicht um Lebensverlängerung – schön wär’s – sondern um eine temporäre Ausdehnung des Jahres. Also, ich würde zwischen September und Oktober eine Verlängerung begrüssen. Da ist es meistens noch recht warm bei uns, die Laubfärbung fängt an, und es gibt vieles zu tun. Angefangen beim Pilze suchen und doch oft finden. Man genießt schöne Spaziergänge im Schönbuch und auf der Lichtung. Dann die Obsternte auf unserem „Stückle“ mit Mirabellen, Pflaumen, Äpfeln und Quitten, die Nüsse nicht zu vergessen. Man muss dann das Obst verwerten zu Marmelade, Saft und Gelée. Bäume und Büsche müssen beschnitten werden und das viele Laub muss entsorgt werden. Um all das zu erledigen, könnte man schon mehr Zeit gebrauchen, mit 80 geht ja alles ein bisschen langsamer! Wo, bitte, kann man den Verlängerungsantrag stellen? Ich hoffe, dass der Antrag in die Koalitionsverhandlungen aufgenommen wird. Und irgendwann will man ja auch mal wieder die Besenwirtschaften besuchen, die will man auch noch unterbringen.
Herzliche Grüße Dieter


Hier ist Roman aus Singapur:

Ich bin Roman, frischgebackener Vater, Produktmanager in Software und interessiert an allem Digitalem. Zur Zeit im fernen Singapur ansässig.

Wenn du dem Jahr einen dreizehnten Monat hinzufügen könntest, an welcher Stelle würdest du ihn einreihen? Und warum gerade da?

Irgendwo Richtung Ende des Jahres. Da ist einfach zu viel los. Geburtstage, Halloween, Black Friday, Nikolaus etc. und die Vorweihnachtszeit kommt mir sowieso Jahr für Jahr kürzer vor. Außerdem ist der Herbst so eine schöne Jahreszeit. Also vielleicht nach dem Oktober oder November. Wenn nicht nach Zahlen, dann sind die Monate ja nach römischen Göttern benannt. Wie wär’s mit Minerva, Göttin für Wirtschaft und Wissen?

Sollen wir uns am 14. Minerva um 12 Uhr treffen?

Klingt doch gut?!


Thanks you, regards, Roman Vogelgsang


Hier ist Michael aus Berlin und Zürich:

Ich bin Michael, promovierter Chemiker, aber schon seit über 20 Jahren in Zulassungsabteilungen verschiedener Pharma-Firmen. Als (ehemaliger) Forscher, bin ich immer noch extrem neugierig und lerne gerne jeden Tag etwas Neues dazu.

Wenn du dem Jahr einen dreizehnten Monat hinzufügen könntest, an welcher Stelle würdest du ihn einreihen? Und warum gerade da?

Hallo Nessa,

Zuerst dachte ich an einen zusätzlichen Monat zwischen März und April, da dann Winter vorbei ist und der Frühling erwacht. Aber für einen (Birkenpollen-)Allergiker ist das eigentlich keine gute Zeit.
Im heißesten Sommer würde ich auch sehr ungern noch‘n Monat unter Hitze leiden.
Somit wäre es aus diesen beiden Gründen optimal, den September zu verdoppeln.  Dann ich auch zweimal Hochzeitstag feiern.

😉

Liebe Grüße,
Michael


Ich bin Norbert, Volkswirt, Wanderer zwischen den Welten, von Politik, Verwaltung bis Wirtschaft, und Asien, Afrika bis Schwarzwald.

Wenn du dem Jahr einen dreizehnten Monat hinzufügen könntest, an welcher Stelle würdest du ihn einreihen? Und warum gerade da?

Ich würde den dreizehnten Monat im August einfügen, weil ich den Sommer liebe. Wenn es warm ist und die Sonne scheint, wird die Natur zum Wohnzimmer. Blumen, Bäume, Biergärten sind die Möbel, grüne Wiesen der Teppich. Und es gibt so viele Wohnzimmer, zu Hause, auf Reisen, überall lädt die Natur Dich ein.

Beste Grüße

Norbert


Vielen Dank, ihr Lieben! Wow, Rolf, das sind ja Überlegungen, die zu denken geben!

Haben Sie Lust, auch dabei zu sein? Dann melden Sie sich doch! Wir freuen uns immer über Verstärkung! autorenexpress[at]gmail.com

Sie mögen unsere Runde? Dann folgen Sie ihr! Alle bisherigen Beiträge unserer Runde können Sie auf einer Seite nachlesen. Und wie wärs, wenn Sie mitmachten?

>Alle unsere Angebote auf einen Blick!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.