Gerda hat Geburtstag – was nun?

Mental Load, heisst das neuerdings

Wir kennen die Situation alle. Nessa sagt dazu:

Nessa Altura (***)

Wir haben eine Lösung. Sie ist nicht teuer, aber keineswegs billig. Sie ist nicht spektakulär, aber nachhaltig. Weil man einen Brief immer wieder zur Hand nehmen kann. Gute Worte sind Dinge, die man nicht vergisst: Ermutigende Worte, dankbare Worte, respektvolle Worte. Denn schließlich kann die Jubilarin oft auf ein Lebenswerk zurückblicken…

Die Malerin Ines Scheppach* hat kleine feine Portraits für uns gezeichnet (***)

Was steckt da drin? Ein guter Kuli mit Gravur (***)

Ruhig auf Vorrat ordern – der nächste Geburtstag kommt bestimmt! Schneller als man denkt…

Post für das Geburtstagskind (*)

PS.: Gestern kam ein Anruf aus Brasilien: Das sei der schönste Brief, den sie je erhalten habe, sagt da ein neunzigjähriges Geburtstags”kind”. Das hat uns sehr, sehr gefreut!

*Ines Scheppach, Böblingen

Bild(er) von unsplash (*) oder wikimedia commons (**) oder selbst geschossen (***) oder auch vom useum (****). Danke vielmals!

Unsere neuen Geburtstagsglückwunschbriefe gratulieren auf eine feine, dezente und doch herzerwärmende Art. Nicht aufwendig, nicht protzig, aber mit einem kleinen brauchbaren Überraschungs-Präsent.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.