Sinnlich sein, sich sinnlich fühlen, sinnlich werden – No 19

Sinnlich sein. Sich sinnlich fühlen. Sinnlich werden. Was ist das? Wie fühlt es sich an? Und wie wird es ausgelöst? Wir suchen nach Antworten und befragen Freunde und Bekannte. Was sie uns geantwortet haben, geben wir nicht wörtlich wieder, sondern sinngemäß.

Sinnlich mache Anneliese K. aus W., so sagt sie, der Geruch von Sonnenöl.

Tiroler_Nussol-Sonnenschutz-Sonnenol_LSF_6

Anneliese gehört nach eigenem Bekunden zu den älteren Semestern, deshalb sei für sie Tiroler Nussöl immer noch der Inbegriff aller Sonnenschutzmittel. Sie habe sich ganz und gar damit eingeölt, damals in den Fünfzigern und Sechzigern, und nicht Schutz gewollt, sondern eher Sonnenverstärkung. Damals galt ein brauner Teint noch viel und man legte sich sogar Alufolie um den Hals, damit die Sonne stärker reflektierte… aber nicht die Wirkung sein für sie heute wichtig, sondern der Geruch. Dann denke sie sofort ans Meer, an Italien, an Sand und Strand. Dazu ein wenig Meeresrauschgeräusch und vielfältiges Kinderlachen und sie fühle sich auf der Stelle wie im Urlaub. Ganz egal, wie das Wetter draußen sei.

Ach, Anneliese! Wie wahr das ist…! Und wie gut sich die Sonnen-Unschuld von damals angefühlt hat! Danke für diese Erinnerung, die wir absolut nachvollziehen können.

>und hier gehts zu unseren Lektüren, die auch gute Gefühle vermitteln

Wir sammeln die Antworten, die uns auf diese Frage gegeben wurden, virtuell oder mündlich: Was macht Sie sinnlich?

One response

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.