Was mich zum Bloggen motiviert

Wir haben ein sehr hübsches Jubiläum zu feiern! Am 20. Februar wird die Plattform Blogs50plus  drei Jahre alt. Und eine ihrer Gründerinnen,

Maria al Mana

hat zu einer Blogparade aufgerufen: Was mich zum Bloggen motiviert. Liebe Maria, da machen wir doch sofort mit, auch um ein kleines Dankeschön für eure jahrelangen nimmermüden Netz-Aktivitäten zu überbringen.

Davon, dass ihr unsere Blogs sichtbar macht, profitieren wir alle!

Was mich zum Bloggen motiviert?

  • da ist der Spaß am Schreiben, am sich Mitteilen, am Formulieren
  • da ist die Schönheit der Fotografie, also das Vergnügen am Illustrieren
  • das ist die Aufmerksamkeit dem Alltag gegenüber, zu dem ein Blog unsereinen zwingt, weil immer Themen am Wegrand aufzuheben sind
  • da sind die tollen Tipps und Tricks, die einem im Netz begegnen und die man weitergeben will
  • da sind die eigenen Rubriken, für die sich immer etwas findet
  • da ist die Werbung, die man mit seinem Blog für seine Produkte macht
  • da ist die Technik – meist nervig, aber manchmal macht es auch Spaß
  • da ist das Zusammenführen von Meinungen, das wir in einem Posting, zu dem unsere informelle Runde beiträgt, veröffentlichen
  • das sind Bücher, Blogs und Produkte, die uns begeistern, und die wir einmal im Monat anderen anempfehlen möchten
  • das ist der Klimawandel, der uns beschäftigt und zu dem wir einmal die Woche – immer freitags – etwas vermelden möchten, weil wir es so wichtig finden
  • weil wir zu den Themen Feminismus und Autorenschaft etwas zu sagen haben
  • ach, und vieles, vieles mehr…

Das Archiv

Auf seine Art ist das Blog so etwas wie das Archiv unseres Alltagslebens geworden. Statt eines Tagebuchs vielleicht, zu dem wir nicht die Geduld haben.

offenes tagebuch auf Kaffeehaustisch in der Sonne
an seiner Statt am PC… (*)

Nur die Sonne stört da manchmal, weil sie den Monitor schwer einsehbar macht (da wäre so ein offenes Buch wie auf dem Kaffeetisch im Bild einfacher)… Alles in allem, Maria, Bloggen macht munter. Nicht müde.

Hab Dank! Und Ciao, bis zum nächsten Blogbeitrag. Spätestens morgen!

Bild(er) von unsplash (*) oder wikimedia commons (**) oder selbst geschossen (***) oder auch vom useum (****). Danke vielmals!

>und hier gehts direkt zu unserem Bestseller, der Luftpost!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.