Der Entzückblick 11-18

Die Aufforderung zur Erstellung eines Entzückblicks von der Checkerin hat mir so gefallen, dass ich ab jetzt jeden Monat einen solchen Entzückblick zeigen will. Er soll uns sagen, wie schön trotz allem die Welt doch ist und uns an Dinge erinnern, die uns gut getan haben.

EINE FAHRRADTOUR AN EINEM SONNIGEN KALTEN NOVEMBERSONNTAG . ENDLICH IST DIE JAHRESZEIT IN EINKLANG MIT UNSEREM JAHRZEHNTELANG ERPROBTEN EMPFINDEN. HERBST UND VORWINTER . DIE NATUR ZIEHT SICH IN SICH SELBST ZURÜCK. DIE LETZTEN BLÄTTER SEGELN DURCH DIE BLAUE LUFT . UND KNACKEN TROCKEN AUF DEM BODEN . BALD GIBT ES EIS AUF DEN PFÜTZEN . ABER DAZU MUSS ERST REGNEN . SELTSAM : AUF REGEN ZU WARTEN …

 

>Im Vorgriff: winternostalgisch Wintergeschichten aus dem Walsertal lesen? Dann hier entlang. Oder doch lieber Sommergeschichten? Im Nachgriff?

Wir sammeln alle unsere Entzückblicke auf einer gesonderten Seite.

One response

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.