Entzückblicke

Alle unsere Entzückblicke: Die Welt ist ja wunderschön, wenn man die Augen für sie hat. Das gelingt natürlich nicht immer. Manchmal ist das Wetter schlecht, die Luft trübe und belastet, die Stimmung gedämpft, die Gedanken anderswo.

Aber genau deshalb versuchen wir, Ihren Tag ein wenig aufzuhellen, indem wir Blicke bringen, die uns ganz besonders gefallen haben. Mit ganz wenigen Ausnahmen sind das Bilder, die wir selbst aufgenommen haben – wenn dem nicht so ist, merken wir es an.

Unser Entzückblick vom Oktober 2022 entfiel, auf Reisen

Unser Entzückblick vom September 2022

SCHON GEHT ER LOS : DER HERBST . SEINE VORBOTEN SIND SCHON DA : LEICHTE WOLKEN , DIE AUF DEM BODEN AUFLIEGEN . DIE HAUT DER WEINTRAUBEN MACHT DEREN FEUCHTE GESCHMEIDIG , DIE HAUT DER MENSCHEN EBENFALLS . ABER EIN WENIG MELANCHOLIE STECKT EBEN AUCH IN DEN WEISSEN , WEICHEN , LEISEN SCHLEIERN . UMARMEN WIR SIE UND ENTWAFFNEN WIR SIE DADURCH . WIE SCHÖN , DASS WIR IN EINER WELTGEGEND LEBEN , DIE JAHRESZEITEN KENNT.


Unser Entzückblick vom August 2022

DIE GRÖSSE , KRAFT UND GEWALTIGKEIT DER BERGE IST WIRKLICH ERHEBEND . UND WENN DANN EINE SONNENBESCHIENENE WOLKE WIE VON ZAUBERHAND HINGETUPFT DARÜBER STEHT , WIRD DAS GANZE BILD UNWIRKLICH . ZU SCHÖN , UM WAHR ZU SEIN !

DER BAUM STEHT SCHWARZ UND SCHWEIGET …


Unser Entzückblick vom Juli 2022 entfiel – zu heiß!


Unser Entzückblick vom Juni 2022

MAL WIEDER GROSSSTADTLUFT SCHNUPPERN . TREPPEN HINAUF- UND HINUNTER EILEN , UM U- UND S-BAHNZÜGE ZU ERREICHEN . SCHAUFENSTER BETRACHTEN . KAFFEE IN STRASSENCAFÉS TRINKEN . IN RESTAURANTS EXOTISCHES ESSEN . MUSEEN UND GALERIEN BESUCHEN. ARCHITEKTUR BESTAUNEN . INSPIRATIONEN EINSAMMELN . ALTE FREUNDE UND FREUNDINNEN WIEDERSEHEN . IN HINTERHÖFEN RUHE FINDEN . SOMMERSONNE ATMEN . LEBEN . FRIEDEN .

NICHT ALLEN GEHT ES SO GUT. IN DIESEM AUGENBLICK .


Unser Entzückblick vom Mai 2022 entfiel


Unser Entzückblick vom April 2022

NEIN, DAS IST KEINE ECHTE MÖWE, SONDERN EINE VON DENEN, DIE AUSSEHEN, ALS OB SIE EMMA HIESSEN (Christian Morgenstern). ABER SIE TRANSPORTIERT MIT IHRER FLUGELEGANZ UND IHRER HARTNÄCKIGEN FURCHTLOSIGKEIT AUCH EINE ERINNERUNG. ODER VIELMEHR DIE AHNUNG EINER ERINNERUNG, DIE SICH NICHT GREIFEN LASSEN WILL. KAUM HAT MAN SIE ODER GLAUBT ZUMINDEST, SIE PACKEN ZU KÖNNEN, ERHEBT SIE SICH IN DIE LUFT UND SAUST MIT KECKEM GEKICHER DAVON, HOCH HINAUF IN DEN BLAUEN HIMMEL, IN DEM SOLCHERLEI ERINNERUNGEN VERMUTLICH IHREN NISTPLATZ HABEN.

MUSS MAN MIT LEBEN; FÜRCHTE ICH.


Unser Entzückblick vom März 2022 entfiel


Unser Entzückblick vom Februar 2022

IRGENDWIE SCHAUT DER FRÜHLING SCHON ÜBER DIE BERGE . LIEGT ES AM MEERBLAU DES HIMMELS , AM SCHAUMFARBENEN CREME-TON DER WOLKEN , AM ZARTEN GELBEN SCHLEIER DES NEBELS ÜBER DEN SCHNEEBEDECKTEN WIESEN , DEREN VERSTECKTES GRÜN MAN SCHON AHNT ?

DIE DUNKLEN BÄUME VERRATEN ES UNS NICHT , SIE SCHWEIGEN UND GENIESSEN . UND DIE MENSCHEN , DIE IN DEN WENIGEN HÄUSERN GERADE DIE WÄRMENDEN BETTDECKEN ZURÜCKSCHLAGEN UND SICH AUF DAS NAHENDE AUFSTEHEN VORBEREITEN , FREUEN SICH AUF FRISCHEN KAFFEE . ES IST EIN FRIEDLICHER TAG . BEI UNS . DER KRIEG IST ANDERSWO ,

GAR NICHT SO WEIT ENTFERNT.


Unser Entzückblick vom Januar 2022

SCHNEELANDSCHAFT BEI nACHT

EINE KALTE SCHNEENACHT.

UNWIRKLICH DAS FIRMAMENT, AUF DEM ZÖGERLICH DIE WOLKEN VON RÜCKWÄRTS BELEUCHTET WERDEN UND SPÄTER STERNE ERSCHEINEN WERDEN UND DANN EIN FAHLER MOND. LICHT FÄLLT – WOHER? – NUR AUF DIE KIRCHTURMSPITZE, DIE WIRKT, ALS HABE CASPAR DAVID FRIEDRICH SIE HELLGETUPFT MIT SEINEM PINSEL.

ETWAS MÄRCHENHAFTES LIEGT ÜBER ALLEM – DER SCHNEE IST DER GROSSE GLEICHMACHER, DER DIE WELT, WIE SIE WIRKLICH IST UND WIE WIR SIE ALLE KENNEN, UNSEREM EINFLUSS UND UNSERER INTERPRETATION ENTRÜCKT.



Unser Entzückblick vom Dezember 2021

BÄUME. UNSERE FREUNDE SEIT JAHRTAUSENDEN. NICHT DER WALD, DENN DER WAR IMMER GEFÄHRLICHER RÜCKZUGSRAUM FÜR AUSGEGRENZTE, KRANKE, KRIMINELLE. ABER EINZELNE FREI STEHENDE GROSSE ALTE BÄUME, DIE WURDEN GEFEIERT, GELIEBT, VEREHRT, MIT WUNDERKRÄFTEN – ZUMINDEST GEFÜHLT UND GEDACHT – AUSGESTATTET. UNTER ODER AUF (AUF HOLZPODESTEN) IHNEN TANZTE MAN, SANG MAN, BETETE MAN.

DIESER ALTE BAUM STEHT IN YORKSHIRE, IM MOOR. DIE BRONTE SISTERS MÖGEN UNTER IHM GELIEBT UND GEWEINT HABEN…? WER WEISS SO ETWAS NOCH?


Unser Entzückblick vom Oktober 2021

Foto: Brigitte Kreiselmeyer-Brusis, danke!

EINE VERSCHLOSSENE TÜR IRGENDWO IM ALPENRAUM. AUF EINER ALM? EINER MAIENSÄSS? IN EINEM ABGELEGENEN TAL? ODER EHER DOCH HOCH OBEN AN DER BAUMGRENZE?

WER WOHNT DA? OFFENBAR JEMAND MIT SINN FÜR DEKOR… DER GEWUNDENE KRANZ MIT DEN ROTEN BEEREN IST HÜBSCH UND PASSEND HERBSTLICH. DIE TÜRMATTE PASST ZUM STIL. DIE ROTEN BLUMEN AUCH. ÜBERORDENTLICH IST ER ODER SIE NICHT, DENN DER ALTE VERTROCKNETE KRANZ IST IMMER NOCH DA. ABER WAS SIND DAS FÜR ABSTRUSE GERÄTE? KANN DER BESITZER ODER DIE BESITZERIN DER HÜTTE MIR ERKLÄREN, WOFÜR SIE DIENEN?

SOLL ICH KLOPFEN? RUFEN? DEN SCHWEREN EISENRING BEMÜHEN? IST ÜBERHAUPT JEMAND DA?


Unser Entzückblick vom September 2021

ITALIEN IM HERBST 2021: EIN LAND, DAS SICH WIEDERGEFUNDEN HAT. NACH DEN SCHRECKEN DES CORONAJAHRS 2020, IN DEM DES NACHTS HEIMLICH SÄRGE AUS DEN OBERITALIENISCHEN STÄDTEN HERAUSTRANSPORTIERT WERDEN MUSSTEN, STAND DAS GANZE LAND UNTER SCHOCK. JETZT HAT ES SICH WIEDER ERHOLT. DIE MENSCHEN LACHEN WIEDER LAUT, DIE RESTAURANTS SIND VOLL, DIE NÄCHTE LAU. UND DER ÖRTLICHE CAMPANILE ERSTRAHLT IN DEN LANDESFARBEN – EINE ANRÜHRENDE PATRIOTISCHE GESTE. GESEHEN IN ALBA, PIEMONT.


Unser Entzückblick vom August 2021

Foto: Ines Scheppach, danke!

DER ÖLBUM – EINE JAHRTAUSENDEALTE KULTURPFLANZE DES MITTELMEERRAUMS. DIE TYPISCHE KNORRIGE FORM, DIE SKURRILITÄTEN SEINER BORKE, DER SILBERGLANZ SEINER BLÄTTER, DIE BITTERKEIT SEINER FRUCHT, DIE KÖSTLICHKEIT SEINES ÖLS… ES IST EINFACH EIN WUNDERBARER LEBENSSPENDENDER BAUM. WIR WOLLEN IHM HIER DEMUTSVOLL UNSERE REFERENZ ERWEISEN.

UND WER WEISS: VIELLEICHT KOMMT ER BALD AUCH ZU UNS?


Unser Entzückblick vom Juli 2021

GRAFITTI AUS EINER DEUTSCHEN UNIVERSITÄTSSTADT. JULI 21 – DER SOMMER, DER KEINER WAR. IMMER WIEDER REGEN, IMMER WIEDER WOLKENBÄNDER, IMMER WIEDER UNBESTIMMTHEIT.

WIR WOLLEN NICHT KLAGEN. DIE ERDE BRAUCHT WASSER, UND ZWAR TIEFGRÜNDIG. ABER ES STIMMT EBEN AUCH: DAS HOCHWASSER KANN MANCHE MENSCHEN SEHR SCHLIMM TREFFEN. NICHT NUR MIT ÜBERFLUTETEN KELLERN.

ALLES IN ALLEM: J’EXSISTE. UND DAFÜR DARF MAN AUCH DANKBAR SEIN.


Unser Entzückblick vom Juni 2021

MEIN LIEBLINGSMONAT BEGINNT. IM JUNI WIRD ALLES ANDERS: DA IST DER SOMMER NOCH JUNG UND DIE WELT NOCH FRISCH GEWASCHEN. DIE NÄCHTE SIND NOCH KÜHL, DIE TAGE SCHON WARM UND DIE ABENDE LANG UND HELL. EIN MONAT ZUM LIEBHABEN. DA ÖFFNET SICH DAS HERZ WEIT UND MÖCHTE SINGEN.

GEH AUS MEIN HERZ UND SUCHE FREUD!


Unser Entzückblick vom Mai 2021

FANTASTISCH SCHÖN SIND DIE UNTERSCHIEDLICHEN GRÜNTÖNE, DIE DIE NATUR UNS IM MAI PRÄSENTIERT: BLASSGRÜN MIT EINEM SCHUSS GRAU, SATTGRÜN MIT EINEM INNEREN LEUCHTEN, GRELLGRÜN MIT SIGNALCHARAKTER, DUNKELGRÜN MIT SCHATTENQUALITÄT, MOOSGRÜN MIT SAMTIGER ZUFRIEDENHEIT, GELBGRÜN MIT AGGRESSIVEM MUTWILLEN…

UND WENN DANN NOCH DIESES GANZ BESTIMMTE VERGISSMEINNICHT-BLAU DAZUKOMMT!


Unser Entzückblick vom April 2021

entfiel. Der April 21 war so kalt und grau, dass uns nichts entzückt hat- angeblich der kälteste April seit 40 Jahren!


Unser Entzückblick vom März 2021

MANCHMAL WÄRE ER JA DRINGEND NÖTIG, DER HEILIGE SANKT SPIRITUS. WIE ZUM BEISPIEL JETZT, IM MÄRZ DIESES ZWEITEN CORONAJAHRES. STÄNDIG STEIGENDE INFEKTIONSZAHLEN UND STÄNDIG WACHSENDE ÖFFNUNGSPHANTASIEN? JA, GEHT’S NOCH? WIRF EIN BISSCHEN SPIRITUS HERUNTER, HERR!


Unser Entzückblick vom Februar 2021

Foto überlassen von Brigitte Kreiselmeyer-Brusis, danke!

WINTERLICHE IDYLLE, WIE ES SCHÖNER UND INNIGER NICHT SEIN KÖNNTE. EIN FRIEDLICHES DORF IN GRAUBÜNDEN, TIEF DRINNEN IN EINEM ALPENTAL. DIE NACHT, DIE KIRCHE, DER DORFPLATZ, DIE ABWESENHEIT VON MENSCHEN. DIE SCHWEIZ IM CORONAWINTER 20/21. SO HABEN DAS SCHON VIELE GENERATIONEN VOR UNS GESEHEN UND IN IHREN HERZEN BEWAHRT: HEIMAT UND GEBORGENHEIT.

ABER VORSICHT: TOTALE GEBORGENHEIT GIBT ES NIRGENDS. VIER MAL BEREITS IST DIE PEST DURCH DAS LAND GEZOGEN UND DANN DIE SPANISCHE GRIPPE. UND NUN ETWAS NEUES, BÖSES: WIR MÜSSEN VORSICHTIG BLEIBEN.


Unser Entzückblick vom Januar 2021

stille tage in der Provinz
Lidls Mond ist schon aufgegangen….

STILLE TAGE AM JAHRESANFANG. OB ES IM JANUAR JE WIEDER SO RICHTIG KALT WERDEN WIRD, WEISS MAN NICHT. ABER “RUHIGES WINTERWETTER”, WIE ES DIE METEROLOGEN NENNEN, GIBT ES SCHON. ALLES IST STILL, DIE SONNE SCHEINT SCHWACH; ES IST KALT, ABER NICHT EISIG. DANK CORONA FAHREN WENIG AUTOS UND DIE HIMMEL SIND SO KLAR WIE LANGE NICHT MEHR. SOLCHE SONNENAUFGÄNGE WIE JETZT HABEN WIR NIE GEHABT. UND DIE TAGE WERDEN AUCH SCHON WIEDER LÄNGER! GRUND GENUG, INNE ZU HALTEN UND DER ZAGHAFTEN FREUDE, DIE IN UNS AUFKEIMEN WILL, NACHZUSPÜREN.

***

unsere entzückblicke gibraltar
Der mythische Felsen im Meer, der da Gibraltar heisst

Unsere Entzückblicke: voilà – viel Vergnügen damit!

Sie werden dort Ihr blaues Wunder erleben! (*)

Niemand hat Sie lieb, nimmt Sie in den Arm? Na, dann sollten Sie sich selbst was gönnen! Unsere Blauen Briefe bringen Sie in gute Stimmung, versprochen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.