Portrait erwünscht?

Tja, manchmal kann so etwas tatsächlich aus dem Automaten gezogen werden! So der Fall in Böblingen, vor der Zehntscheuer, in der die Städtische Galerie zu Hause ist.

Die Galerieleiterin Corinna Steimel hat einen alten Zigarettenautomaten in einen

Artomaten

umfunktioniert und diverse Künstler und Künstlerinnen gebeten, Unikate einzulegen. Für nur 4 Euronen kann man da sein Glück versuchen und ein kleines Bild, Skulptur oder Symbol herausziehen… Es liegt auf dem Stahltablett, auf dem früher Rothhändles, Ernte23 oder Peter Stuyvesants lagen. Viel gesünder. Viel schöner. Viel wertvoller.

Und: Wer beschreibt mein Entzücken, als ich dorten selbst als winziges gerahmtes Portrait erschien?

Nessa Altura, portraitiert (und automatisiert) von Henrieke Ribbe (*** H.Ribbe)

Wer mich also im Winzformat zu Hause haben will, der pilgere nach Böblingen!

Wir sammeln alle Beiträge, die sich mit Papier befassen, an einer Stelle

One response

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.